Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rhume-Oder behält im Jugendfußball-Derby die Oberhand

B-Junioren des JFV besiegen Radolfshausen mit 4:1 Rhume-Oder behält im Jugendfußball-Derby die Oberhand

In der A-Junioren-Bezirksliga feierte der JFV Rhume-Oder seinen ersten Rückrundensieg. Böse unter die Räder kamen die A-Junioren der JSG Radolfshausen sowie die B-Junioren des JFV Eichsfeld, die jeweils elf Gegegentreffer kassierten.

Voriger Artikel
Fußball: 1. SC Göttingen 05 führt JFV Eichsfeld vor
Nächster Artikel
Renshäuser Mädchen haben einen Lauf

Eng am Mann: Niklas Linke vom JFV Rhume-Oder (l.) lässt seinem Gegenspieler Jonas Hagemann von der JSG Radolfshausen keinen Raum.

Quelle: NR

Eichsfeld. A-Junioren-Bezirksliga: JFV Rhume-Oder – Goslarer SC 2:1 (1:1). In Durchgang eins entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste leichte spielerische Vorteile besaßen. JFV-Kapitän Sven Riechel markierte per Freistoß die frühe Führung (3.), die Goslar jedoch umgehend ausglich (8.). Nach zahlreichen vergebenen Möglichkeiten war es schließlich Josch Mönnich, der seine Farben zehn Minuten vor dem Abpfiff zum Sieg schoss (80.). – Tore: 1:0 Riechel (3.), 1:1 (8.), 2:1 Mönnich (80.).

JSG Radolfshausen – Fortuna Lebenstedt 1:11 (1:3). Auf eigenem Platz erhielten die Eichsfelder vom Tabellenführer eine Lehrstunde. In den letzten 23 Minuten trafen die Gäste sechsmal. Tobias Diederich hatte für die JSG per Elfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen (26.).

B-Junioren-Landesliga: 1. SC Göttingen 05 – JFV Eichsfeld 11:0 (3:0). „Wir hatten uns vorgenommen, es Göttingen so schwer wie möglich zu machen“, berichtete JFV-Trainer Tobias Burchard. Das klappte anfangs auch noch gut, doch dann erhöhte der Favorit mehr und mehr den Druck, erzielte innerhalb von sechs Minuten drei Treffer. Auch die deutlichen Trainerworte in der Pause halfen nicht. „Leider waren wir komplett von der Rolle und verloren unsere Ordnung und Einstellung zum Spiel“, bedauerte Burchard.

B-Junioren-Bezirksliga: JSG Radolfshausen – JFV Rhume-Oder 1:4 (0:2). Im Derby erwischten die Gäste einen optimalen Start. Joey Fritschler war nach einem Solo bereits nach zwei Minuten erfolgreich. Auch anschließend blieb Rhume-Oder am Drücker. Aaron von der Heide legte per verwandeltem Freistoß nach (30.).  Nach dem Seitenwechsel hielten der JFV das Tempo hoch. Erneut von der Heide und Niklas Linke schraubten die Führung auf 4:0. Radolfshausens Ehrentreffer markierte Frederik Grimm (72.). – Tore: 0:1 Fritschler (2.), 0:2/0:3 von der Heide (30./51.), 0:4 Linke (60.), 1:4 Grimm (72.). 

SV Rammelsberg – JFV Eichsfeld II 2:1 (1:1). Beim Spitzenreiter spielte die Elf von Trainer Rüdiger Schmiedekind stark auf und hätte sich ein Unentschieden verdient. Nach einer Ecke brachte Luca Rabe sein Team bereits nach 15 Minuten in Führung. Lange hatte diese indes nicht Bestand, denn das Heimteam glichen nach einem Standard nur zwei Minuten später aus. In Hälfte zwei schnürte das Heimteam den JFV mehr und mehr in dessen Hälfte ein, benötigte aber dennoch einen bösen Abwehrfehler des Gegners, um das Siegtor zu erzielen. – Tore: 0:1 Raabe (15.), 1:1 (17.), 2:1 (75.).

C-Junioren-Bezirksliga: JFV Eichsfeld – JFV Northeim II 9:0 (5:0). Die mit überwiegend Spielern des jüngeren Jahrgangs angetretenen Northeimer waren gegen die individuell starken Hausherren überfordert. Yannik Engelhardt sowie Elias und Noah Brämer initiierten zahlreiche Angriffe, Louis Schaberg traf alleine fünfmal. 

JSG Auetal-Altes Amt – JFV Rhume-Oder 2:1 (0:1). Überlegen agiert, aber verloren – die JFV-Jungs vergaben gegen die JSG eine große Chance, sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. Zwar brachte Markus Deppe die Eichsfelder per Elfmeter in Front (20.), doch die vergebenen Chancen sollten sich rächen. Die Heimmannschaft glich per Strafstoß aus (57.) und nutzt eine Unachtsamkeit in der JFV-Abwehr auch noch zum 2:1-Siegtreffer (66.). – Tore: 0:1 Deppe (20.), 1:1 (57.), 2:1 (66.).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanz-WM in Pécs - der Wettkampf
Noch mehr Fußball