Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Rot-Weiß in Personalnot

Frauenfußball Rot-Weiß in Personalnot

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison treten die Oberliga-Fußballerinnen des ESV Rot-Weiß vor heimischem Publikum an. Am Sonntag, 16. September, um 13 Uhr kommt es an der Grätzelstraße zum Aufsteigerduell mit dem SC Völksen. Bereits eine Stunde vorher treten die Spartanerinnen in Gifhorn an.

Göttingen. ESV Rot-Weiß – SC Völksen. Nach drei Spielen sind die Gastgeberinnen noch ungeschlagen (sieben Punkte), der Gegner wartet dagegen weiter auf den ersten Punkt. Den soll er auch in Göttinger nicht bekommen. Allerdings warnt ESV-Trainer Hans-Werner Wehmeyer davor, Völksen zu unterschätzen, zumal er sein Team nicht in Bestbesetzung aufs Feld schicken kann. Fünf Stammspielerinnen fehlen. „Ein knapper Sieg sollte es aber schon sein“, hängt der Coach die Messlatte hoch

SV Gifhorn – Sparta. Alle Spielerinnen an Bord hat dagegen Sparta-Trainer Norbert Meyer. „Volle Offensive“ verlangt er von seinem Team in den nächsten Spielen. „Es muss auch mehr Laufbereitschaft kommen.“ Nach den schwierigen Spielen gegen Celle und den Nachbarn Rot-Weiß (Niederlage und Unentschieden) setzt er gegen den Drittletzten „klar auf drei Punkte“.

 kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball