Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
SC Weende empfängt Vahdet Braunschweig

Fußball-Landesliga SC Weende empfängt Vahdet Braunschweig

Am fünften Spieltag tritt der TSV Landolfshausen in der Fußball-Landesliga erstmals auswärts an – am Sonntag um 15 Uhr beim Tabellenvorletzten Goslarer SC II. Zur gleichen Zeit empfängt der SCW Vahdet Braunschweig und 05 den Tabellenführer SSV Vorsfelde.

Voriger Artikel
Fußball-Kreisliga: SV Eintracht Hahle im Doppeleinsatz
Nächster Artikel
Bilshausen am Sonntag zu Gast in Bremke

„Alle wollen zeigen, dass wir besser spielen können“: Das sagt 05-Trainer Arunas Zekas vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter.

Quelle: Pförtner

Göttingen. 1. SC 05 – SSV Vorsfelde. „Alle wollen zeigen, dass wir besser spielen können, als es unser Tabellenstand aussagt“, sagt 05-Trainer Arunas Zekas. „Und ich hoffe, wir können dies gegen den Spitzenreiter tun.“  Die drei Niederlagen in Folge seien nicht tragisch, „aber wir sind auch nicht so dumm, nicht zu merken, dass das Krisengerede anfängt“. Wichtig sei, mit den Rückschlägen so umzugehen, dass die Mannschaft die Partie gegen Vorsfelde als Alltag ansieht und selbstbewusst ins Spiel geht – Nervosität erst gar nicht aufkommen lässt. Auf der anderen Seite ist die Mannschaft jung und noch nicht so gefestigt. „Das darf uns allerdings nicht daran hindern zu punkten“, verdeutlicht Zekas. „Wenn es danach geht, ist das Team am Saisonende immer noch jung, und wir stehen mit leeren Händen da.“ Psotta fällt nach einer Kiefer-OP aus.

 
SCW – TSC Vahdet Braunschweig. Der 4:1-Erfolg im Bezirkspokal-Achtelfinale auf dem Breitenberg hat seinem Team gut getan, findet SCW-Trainer Marc Zimmermann. „Wir brauchen ja jede Wettkampfpraxis für Spieler wie Arne Hoppmann und Sascha Kuhlenkamp.“ Die Reservisten sind auch deshalb gefragt beim SCW, weil die Liste der Ausfälle immer länger wird. Gegen Vahdet ist auch noch Maikel König verhindert. „Das ist ein Spieler, der für uns nicht zu ersetzen ist“, sagt Zimmermann. Nach dem ersten Punktgewinn peilt Weende gegen Braunschweig trotzdem den zweiten Zähler an. „Wenn man sich das schwere Programm im Anschluss anguckt, müssen wir auch einfach punkten“, so der SCW-Trainer. Nach dem Rücktritt des Abteilungsleiters Niko Hense, der aus privaten Gründen kürzer treten muss, jedoch im Hintergrund tätig bleibt, werden dessen Aufgaben zunächst auf mehreren Schultern verteilt, sagt Zimmermann. „Erster Ansprechpartner bin sowieso ich.“

 
Goslarer SC 08 II – TSV Landolfshausen. Das 1:1 gegen Hillerse stuft TSV-Trainer Yannick Schade als „ganz schlechtes Spiel“ seines Teams ein. „Wir hatten extrem viele Ballverluste. Das war nicht schön.“ Goslar sei nun ein schwerer Brocken, zumal wohl Akteure aus der ersten Mannschaft dabei sind. „So früh in der Saison ist es allerdings immer schwer zu prognostizieren, was einen erwartet“, so Schade. Personell habe er einige Ausfälle zu verkraften. „Aber durch unseren großer 24er-Kader haben wir in dieser Hinsicht gegenüber den anderen Göttinger Mannschaften einen Vorteil.“

 

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball