Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
SCW Göttingen verliert, TSV Landolfshausen siegt 4:0

Fußball-Landesliga SCW Göttingen verliert, TSV Landolfshausen siegt 4:0

Während der TSV Landolfshausen gegen den SC Gitter einen überzeugenden 4:0-Sieg eingefahren hat, wartet Aufsteiger SCW weiterhin auf seinen ersten Punktgewinn in der Fußball-Landesliga.

Voriger Artikel
1. SC Göttingen 05 enttäuscht bei Heimdebüt
Nächster Artikel
Patrick Otto hält für Bergdörfer Punkt fest
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Wie schon in der Vorwoche mussten sich die Schwarz-Weißen trotz guter Spielanlage und 1:0-Führung mit 1:2 geschlagen geben. Der Saisonstart des SCW weckt Erinnerungen an die Landolfshäuser, denen es  vor rund einem Jahr nach dem Aufstieg ganz ähnlich erging.

SCW – BSV Ölper 1:2 (1:1).     „Wie schon in Wolfenbüttel waren wir besser, haben aber unglücklich verloren“, sagte SCW-Coach Marc Zimmermann. Sein Team sei durch einen „blitzsauberen Spielzug“ früh mit 1:0 in Front gegangen: Einen durchgesteckten Ball nahm Maikel König stark mit und legte ihn am Torwart vorbei.

Doch weil die Gäste in der Folge noch zweimal erfolgreich waren – zunächst per Kopfball, dann bei einem Konter –, bleiben die Nordstädter Tabellenschlusslicht.Gute Möglichkeiten hatte der SCW unter anderem noch bei Schüssen von Julian Kratzert und König. „Das ist sehr bitter. Wir müssen derzeit viel Lehrgeld zahlen“, so Zimmermann.

Tore: 1:0 König (10.), 1:1 Bank (22.), Luczkiewicz (67.).

TSV Landolfshausen – SC Gitter 4:0 (1:0). „Ein Kompliment an die Jungs: Sie haben nie abgeschaltet. Wir können zufrieden sein“, sagte nach dem ersten Saisonsieg TSV-Trainer Yannick Schade. Wichtig für den Erfolg sei die 1:0-Führung gewesen, die Mahsum Orak per Elfmeter nach Foul an Moritz Jünemann erzielte. Denn danach sei das Konzept des SC Gitter, der eine Mauertaktik verfolgt habe, nicht mehr aufgegangen.

Durch zum Teil schöne Spielzüge schraubten die Platzherren das Ergebnis in die Höhe. Schade wollte weder den Sieg noch dessen Deutlichkeit überbewerten. Vielmehr forderte der Coach, zwar bis 20 Uhr zu feiern – dann aber den Fokus auf die nächste Partie gegen den Tabellenvorletzten TSV Hillerse zu legen.

Tore: 1:0 Orak (30./FE), 2:0, 4:0 Kusch (67., 90.+2), 3:0 Meck (83.).

th

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball