Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
SF Leineberg überrollen GW Hagenberg II mit 9:0

1. Fußball-Kreisklasse SF Leineberg überrollen GW Hagenberg II mit 9:0

In der 1. Fußball-Kreisklasse B sind die SF Leineberg die Mannschaft der Stunde. Auch im vierten Spiel blieben die Sportfreunde ungeschlagen.

Voriger Artikel
SV Seeburg: Antwort auf Trainerfrage in Aussicht
Nächster Artikel
„Sonne geht von dieser Niederlage nicht unter“

Glücklicher Sieg: Wieland Dietrich (l.) und sein SV Puma bezwangen Tobias Angersteins GW Elliehausen mit 1:0.

Quelle: SPF

Göttingen. Der ESV Rot-Weiß schlug den SV Inter Roj mit 7:2. Die Partie SC Hainberg II – Bovender SV II wurde auf den 30. August verlegt.

In Staffel C schlug Kreisliga-Absteiger TSV Jühnde den SC Rosdorf glatt mit 5:0. Der zweite Absteiger DSC Dransfeld gewann beim FC Werder Münden mit 3:2.

Staffel B

GW Hagenberg II – SF Leineberg 0:9 (0:4). Das letzte Aufgebot der Grün-Weißen bestand nur aus neun Spielern, die alles gaben, aber den Tabellenführer nicht ernsthaft in Gefahr bringen konnten. – Tore: 0:1 D. Krause (3.), 0:2, 0:3 Lux (22., 47.), 0:4 Häusler (52.), 0:5, 0:6 D. Krause (63., 65.), 0:7 Ertelt (70.), 0:8 P. Strauch (83.), 0:9 Freiboth (87.).

SV Puma – SV GW Elliehausen 1:0 (0:0). Die glücklichere Mannschaft setzte sich knapp durch. Elliehausen hatte den besseren Start, versäumte es aber, Tore zu erzielen und stand an Ende mit leeren Händen dar. – Tor: 1:0 M. Claus (49.).

ESV Rot-Weiß – SV Inter Roj 7:2 (3:1). Der ESV war die bessere Mannschaft und hatte in Goldmann den entscheidenden Spieler auf den Platz. Inter Roj leistete bis zum 2:4 starke Gegenwehr, danach war die Moral der Gäste erloschen. – Tore: 1:0 Goldmann (1.), 2:0 Papierok (14.), 3:0 Goldmann (25.), 3:1 H. Onal (29.), 3:2 B. Onal (69./FE), 4:2 Ghasemi-Nokbath (71.), 5:2 Goldmann (78.), 6:2 Aydin (81.), 7:2 Naddour (87.).

Nikolausberger SC – Sparta II 0:1 (0:0). Der NSC hat sich tapfer gewehrt und musste sich erst in der Nachspielzeit geschlagen geben. Spartas Sieg in der Nachspielzeit war glücklich, aber verdient. – Tor: 0:1 Jabil (90. +1).

SG Herberhausen/R. – SCW II 2:2 (0:1). Die SG knüpfte mit Kampf den spielerisch überlegenen Nordstädtern einen Punkt ab. Der SCW konnte sich gegen den Aufsteiger nicht klar durchsetzen. – Tore: 0:1 Drawe (35.), 1:1 Oetzel (60.), 2:1 Präkelt (65.), 2:2 Heumann (68.).

GW Esebeck – SVG II 0:3 (0:1). Esebeck gab alles, konnte aber den favorisierten Gästen in den entscheidenden Phasen kein Paroli bieten. Die Akteure der SVG versäumten es in der zweiten Halbzeit, das Ergebnis klarer zu gestalten. – Tore: 0:1 Neda (16.), 0:2, 0:3 Roy (63., 83.).

Staffel C

SV Türkgücü Münden – FC Niemetal 3:0 (2:0). Türkgücü dominierte von Beginn an das Geschehen und siegte auch in der Höhe verdient. Der FC bemühte sich – allerdings ohne Erfolg. – Tore: 1:0 Farraj-Allah (9.), 2:0 Skurinski (38.), 3:0 Campolat (54.).

DSC Dransfeld – Werder Münden 3:2 (3:1). Der DSC sorgte bereits in der ersten Halbzeit für die Vorentscheidung. Werder kam erst nach der Pause stärker auf, ohne jedoch den DSC-Erfolg gefährden zu können. – Tore: 1:0, 2:0 Salou (1., 18.), 2:1 Keil (31.), 3:1 Richter (39.), 3:2 Trapp (48.).

BW Friedland – SG Settmarshausen/M . 4:2 (1:1). Die Zuschauer sahen eine hektische Partie, die durch viele Fehlpässe gekennzeichnet war. Erst mit einem Doppelschlag in der Schlussphase brachten die Blau-Weißen den Sieg unter Dach und Fach. – Tore: 1:0 Effler (7.), 1:1 Degenhardt (9.), 1:2 Wissel (58.), 2:2 Effler (65./FE), 3:2 Ebert (88.), 4:2 Bolte (90.+2.).

TSV Jahn Hemeln – SC Hainberg III 3:4 (2:3). Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Doch die Gäste hatten das bessere Ende für sich. – Tore: 0:1 Schlote (12.), 1:1 T. Schwarzer (15.), 2:1 A. Mehmet (19.), 2:2, 2:3 Pfitzner (21., 23.), 3:3 Kühne (49.), 3:4 Schwalm (66.)

SG Niedernjesa – SG Drammetal 2:3 (1:0). Die zahlreichen Zuschauer sahen ein hektisches Derby. Niedernjesa ging verdient in Führung, verlor aber in der zweiten Halbzeit total den Faden. Drammetal konnte die Schwächephase der Gastgeber nutzen und drehte das Spiel noch zu seinen Gunsten. – Tore: 1:0 Rozeck (41.), 2:0 Behrends (52.), 2:1 Kreissig (65.), 2:2 Wegener (75.), 2:3 Wettig (85.).

TSV Jühnde – SC Rosdorf 5:0 (2:0). Der TSV Jühnde erwischte einen Sahnetag und den Gegner auf dem linken Fuß. Der SC Rosdorf konnte den vierfachen Torschützen Dennis Schop zu keinen Zeitpunkt stoppen und musste sich am Ende auch verdient klar geschlagen geben. – Tore: 1:0, 2:0 D. Schob (14., 24.), 3:0 Dette (46.), 4:0, 5:0 D. Schob (64., 65.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball