Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
SG Bergdörfer II gewinnt 2:0 gegen Nesselröden

1. Fußball-Kreisklasse A SG Bergdörfer II gewinnt 2:0 gegen Nesselröden

Der Einsatz stimmte, auch der Wille, das Spiel zu gewinnen. Doch so richtig überzeugen konnte in der hochstehenden Mittagssonne weder die SG Bergdörfer II noch der TSV Nesselröden. Einen Sieger im Spiel der 1. Fußball-Kreisklasse A gab es am gestrigen Sonntag dann aber doch. Mit 2:0 (1:0) setzte sich die gastgebende SG-Reserve gegen den personell arg geschwächten Gast durch.

Voriger Artikel
4:2-Erfolg für Westerode
Nächster Artikel
Mingerode entscheidet Derby in letzter Sekunde

Mit Körpereinsatz: Kilian Depuhl vom TSV Nesselröden (l.) im Zweikampf mit Nikolas Tusche von der SG Bergdörfer II.

Quelle: Schneemann

Langenhagen. Anders als die übrigen Spiele in dieser Klasse (siehe nebenstehender Bericht) wurde die Partie in Langenhagen bereits um 12.30 Uhr angepfiffen.

Das aber änderte nichts an der großen Hitze, mit der die Spieler zu kämpfen hatten. So gab es neben der normalen Halbzeit noch zwei kleinere Pausen, in denen die Akteure ihren Wasserhaushalt wieder ausgleichen konnten.

Kurz nach einer solchen Auszeit gingen die Hausherren in der 35. Minute in Führung. Zuvor war das Spiel sehr ausgeglichen verlaufen. Die größte Chancen verbuchte Holger Römer auf Nesselröder Seite, der den Ball aus kurzer Distanz nicht richtig traf und dieser dadurch äußerst ungefährlich auf den Kasten vom starken SG-Keeper Ingo Brämer kullerte. Gegenüber war es Chris-Hendrik Baier, der den Ball aus guter Position direkt auf TSV-Torsteher Moritz Heller schoss.

Nebenbei: Heller ist eigentlich Feldspieler. Er musste während der Urlaubszeit auf für ihn ungewohnter Position aushelfen. Man hätte allerdings vermuten können, dass es sein Stammplatz ist.

Eine tolle Szene hatte der Aushilfskeeper kurz vor dem Schlusspfiff, als sein Team auf den Ausgleich drängte und es hinten nun vermehrt Chancen für die Platzbesitzer gab. Einer Glanztat von Heller folgte allerdings ein Nesselröder Frustfoul und der folgenrichtige Freistoß. Als ältester Feldspieler der Bergdörfler vor der Halbzeit ausgewechselt und kurz vor dem Freistoßpfiff wieder auf den Platz gekommen, verwandelte der 30-jährige Dennis Brämer zum entscheidenden 2:0 für die Gastgeber.

„Meine Jungs haben genau das umgesetzt, was wir vor dem Spiel besprochen hatten. Wir wussten, dass Nesselröden in der zweiten Halbzeit kommen muss. Aber auch da hatten wir zur Halbzeit eine klare Ansage“, freute sich SG-Coach Manfred Seck.  Nach zwei Erfolgen sei seine Elf nun in der Klasse angekommen. Zur Info: In der zurückliegenden Spielzeit holte seine Mannschaft in der 2. Kreisklasse hinter Meister TSV Landolfshausen II den Vizetitel.

Die sichtlich enttäuschten Nesselröder hingegen trauerten ihren Chancen aus den ersten 25 Minuten hinterher. Doch fünf Stammkräfte, in der vergangenen Woche fehlten dem Team sogar sechs Akteure, konnte gestern einfach nicht ersetzt werden. Für den TSV war es die zweite Niederlage im dritten Spiel.

SG Bergdörfer II : I. Brämer – Telge, Gatzemeier, David Brämer, Fahlbusch, Otto, T. Hillebrand, Blank, Ifland, Dennis Brämer, Baier (Ballhausen, Tusche, Wedekind).
TSV Nesselröden : Heller – Kapusniak, Weber, P. Hunold, Friedrich, D. Hellmold, Depuhl, Schenke, Steinberger, Leineweber, Römer (Depre).
Tore : 1:0 Baier (35.), bringt den Ball im langen Eck unter; 2:0 Dennis Brämer (88.), zirkelt einen Freistoß von der Strafraumgrenze gekonnt um die Nesselröder Mauer.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball