Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
SG Bergdörfer bezwingt Bilshausen mit 4:1

Fußball-Bezirksliga SG Bergdörfer bezwingt Bilshausen mit 4:1

Groß ist der Jubel bei den Akteuren der SG Bergdörfer nach dem Derby beim SV Blau-Weiß Bilshausen ausgefallen. Die Gäste setzten sich im Eichsfelder Prestigeduell auswärts klar mit 4:1 (2:1) durch und rehabilitierten sich damit für den jüngsten Punktverlust gegen Freiheit.

Voriger Artikel
Fußball: Seulingen mit Remis
Nächster Artikel
Nesselröden trifft spät zum Sieg

Bergdörfers Christopher Meyna (l.) wird von Bilshausens jungem Innenverteidiger Leon Fiolka per Grätsche gestoppt.

Quelle: Schneemann

Bilshausen. Gesenkten Hauptes schlichen unterdessen die Gastgeber vom Feld, denen kaum etwas gelungen war. Die Partie, die von lediglich knapp 150 Zuschauern verfolgt wurde, begann mit 13-minütiger Verspätung, da Schiedsrichter Imad Omeirat (Seesen) und sein Gespann erst verspätet im Eichsfeld eintrafen. Die Akteure auf dem Rasen hatten es eiliger – erst fünf Minuten waren gespielt, als Bilshausens defensiver Mittelfeldspieler Jonathan Hungerland, der diesmal die Kapitänsbinde trug, nach einem zu kurz abgewehrten Eckball Maß nahm und volley das 1:0 erzielte. Dass der fulminante Schuss des 22-Jährigen die mit Abstand beste Aktion war, die die Blau-Weißen an diesem Tag zustande bringen sollten, ahnte zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keiner.

 
Die letztlich so einseitige Partie wäre wohl ganz anders verlaufen, hätte Bilshausens Drafi Heinrichs seinen Kopfball nach 20 Minuten aus fünf Metern im Tor untergebracht. So kam die SG Bergdörfer anschließend immer stärker auf. Beim 1:1 durch Philipp Ernst war noch etwas Glück im Spiel, da der Freistoß des Linksfuß unhaltbar abgefälscht wurde (36.). Fein herausgespielt war dann jedoch der Bergdörfer-Führungstreffer Sekunden vor der Halbzeit: Philipp Schöttler steckte den Ball per Außenrist zu Nico Germerott durch, der per Lupfer erfolgreich war (45+1.).

 
Wer in den zweiten 45 Minuten ein stürmisches Heimteam erwartet hatte, wurde bitter enttäuscht. Lediglich Felix Beuleke zielte noch einmal Richtung SG-Tor (60.), ansonsten dominierte  die Mannschaft von Trainer Dieter Bilbeber, die sich lauf- und zweikampfstark präsentierte. Mit dem 3:1, das erneut Germerott nach Otto-Vorlage markierte (72.), war die Entscheidung gefallen. Bilshausen hätte noch höher verlieren können, denn nach dem Kopfballtreffer durch Rechtsverteidiger Lukas Gatzemeier (82.), hatte Bergdörfer durch Etienne Krause (84.) und Dominik Diedrich (85.) noch Riesenchancen.

 
„Der Sieg ist in dieser Höhe verdient“, waren sich beide Trainer einig. „Heute haben wir uns so präsentiert wie in den ersten Spielen“, lobte SG-Coach Bilbeber. Schnell vergessen wollte BW-Trainer Jan-Hendrik Diederich die Partie: „Speziell die zweite Halbzeit war katastrophal.“

 
SV Bilshausen: Laule – Böttger, Jung, Fiolka (67. N. Hollenbach) – Goldmann (56. Rohland), Hungerland (46. Krautwurst), Strüber, Klinge, Rosenthal – Heinrichs, Beuleke. – SG Bergdörfer: Otto – Gatzemeier, Senger, De. Diedrich, Do. Diedrich – Otto, Bilbeber, Meyna, Ernst – Schöttler (67. Eckermann), Germerott (75. Krause). – Tore: 1:0 Hungerland (5.), 1:1 Ernst (36.), 1:2/1:3 Germerott (45.+1/72.), 1:4 Gatzemeier (82.).

 

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball