Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
SG Bergdörfer bezwingt SV Germania Breitenberg mit 2:0

Fußball-Bezirksliga SG Bergdörfer bezwingt SV Germania Breitenberg mit 2:0

Die ersten Punkte in der neuen Fußball-Bezirksliga-Saison hat die SG Bergdörfer unter Dach und Fach. Im prestigeträchtigen Derby vor gut 400 Zuschauern in Brochthausen gegen den SV Germania Breitenberg gewann sie mit 2:0 (2:0).

Voriger Artikel
Fußball-Kreispokal: Bovender SV empfängt SCW Göttingen II
Nächster Artikel
Eichsfelder Quartett ist weiter

Starke Leistung im Trikot der SG Bergdörfer: Etienne Krause (r.) , hier im Zweikampf gegen den Breitenberger Niklas Simmert.

Quelle: HS

Brochthausen. Die Schattenplätze waren heiß begehrt auf dem Sportplatz in Brochthausen. Heiß her ging es allerdings in der ersten Hälfte nicht, denn beide Mannschaften tasten sich erst einmal ab. Ein wenig entschlossener in die Zweikämpfe gingen dabei die Breitenberger. Und Timo Friedrichs, Spielertrainer der Germania konnte es gar nicht begreifen, dass seine Crew bereits in der zweiten Minute eine Großchance in Gestalt von Dennis Dornieden ungenutzt verstreichen ließ. "Die haben uns das 1:0 regelrecht geschenkt", so der Coach. Doch für Geschenke waren die Breitenberger offensichtlich nicht empfänglich.

 

Das größte Geschenk in Form des Balles hätte Robin Bilbeber seinem Vierbeiner Käthe machen können. Doch der Neuzugang bei der SG Bergdörfer wollte das Leder lieber selber am Fuß behalten, war bei Standardsituationen sehr gefährlich und machte seinem Trainer und Vater Dieter eine riesige Freude, als er in der 30. Minute nach einem sehenswerten Dribbling zum 1:0 traf. Sehenswert das Dribbling, sehenswert auch der Treffer. Da wollte ihm Mannschaftskollege Fabian Otto in nichts nachstehen, traf nur zwei Minuten später mit einem Dropkick aus 20 Metern ins linke, obere Toreck.

 

Dies waren allerdings schon die Höhepunkte in den ersten 45 Minuten, denn ansonsten verlief die Partie sehr zerfahren, geprägt von zahlreichen Fehlpässen auf beiden Seiten. Wobei die Breitenberger Gäste durch Marvin Krukenberg (10.) und Julian Hartmann (17.) durchaus gute Möglichkeiten hatten, um in Führung zu gehen. Auffällig auf Bergdörfer Seite in dieser Phase der erst 18-jährige Etienne-Noel Krause, der über die linke Seite für viel Druck sorgte.

 

Nach dem Wiederanpfiff war klar, dass die Breitenberger mehr   investieren mussten, um mit einem Anschlusstor die Partie wieder offen zu gestalten. Doch trotz optischer Überlegenheit war relativ schnell klar, dass die Friedrichs-Schützlinge an diesem Tag nicht die erforderliche Durchschlagskraft besaßen, um das Match zu drehen. "Ich verstehe es einfach nicht, wir arbeiten und arbeiten. Ich kann es mir selber nicht erklären. Dazu kam natürlich auch noch, dass wir heute drei, vier Komplettausfälle hatten", schonte Friedrichs sich und sein Team nicht.

 

Selbstbewusstsein auf der Seite von Siegertrainer Dieter Bilbeber. "Wir haben verdient gewonnen. Wobei ich ja von Anfang an gesagt habe, es ist sehr schwer, gegen Breitenberg zu spielen, denn im Kollektiv sind sie sehr stark", fasste Bilbeber zusammen. Restlos zufrieden wäre er gewesen, wenn sich in der letzten Minute noch Bastian Senger in die Torschützenliste eingetragen hätte. Doch der berechtigte, von Adrian Hobrecht verursachte, Foulelfmeter wurde eine sichere Beute von Elfmeterkiller Moses Ojugo, der in den zurückliegenden zwei Pokalpartien gegen Sparta und Dostluk Spor Osterode insgesamt vier Strafstöße gehalten hat.

 

SG Bergdörfer: P. Otto – Gatzemeier, Gläse, Senger –  D. Diedrich, Bilbeber, Ernst (75. Schneegans), Otto, Krause (64. Ringling) – Meyna, Schöttler (46. Eckermann).

 

SV Germania Breitenberg: Ojugo  – B. Simmert, Hobrecht, Busch, N. Simmert (76. Bindseil) – Deppe, Friedrichs, Hafner, Dornieden – Krukenberg (84. Pleimling), Hartmann (59. Sulejmanaj). – Tore: 1:0 Bilbeber (30.), dribbelt sich über die rechte Seite durch und kann relativ unbedrängt einschießen; 2:0 F. Otto (32.), mit einem Distanzschuss aus 20 Metern ins linke, obere Eck.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball