Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
SG Bergdörfer unterliegt im Verfolgerduell

Fußball-Bezirksliga SG Bergdörfer unterliegt im Verfolgerduell

Mit 2:4 (1:2) hat die SG Bergdörfer im Verfolgerduell bei Aufsteiger Grün-Weiß Hagenberg verloren, den Sprung auf Rang drei verpasst und bleibt weiter Tabellensechster. Dabei begannen die Schützlinge von Trainer Dieter Bilbeber im Göttinger Stadtteil furios, setzten mit ihrer aggressiven Spielweise den favorisierten Gegner unter Druck.

Voriger Artikel
Ball schießt Südharz gegen Hahle zum Sieg
Nächster Artikel
Bilshausen dominiert im Derby

Christoph Eckermann (r.) und die SG Bergdörfer kassieren bei GW Hagenberg eine 2:4-Niederlage.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Schon nach drei Minuten hatten sie den Torschrei auf den Lippen, doch wurde der Kopfball-Aufsetzer vom quirligen Christoph Eckermann noch von einem Abwehrspieler von der Torlinie gekratzt.

Nur zehn Minuten später war der Angreifer wieder frei durch, wurde aber im letzten Augenblick von einem Verteidigerbein am erfolgreichen Abschluss gehindert.

Fast wie aus dem Nichts kamen die Gastgeber kurz vor dem Halbzeitpfiff zur überraschenden 2:0-Führung – allerdings unter generöser Mithilfe der Eichsfelder. Zunächst ließ Schlussmann Patrick Otto einen Aufsetzer des kaum zu bremsenden Torjägers Grzegorz Podolczak abklatschen, so dass der freistehende Viktor Gerliz nur abstauben brauchte (38.).

Vier Minutern später bediente Podolczak seinen Sturmkollegen Florian Thamm, der von seinen Gegenspielern sträflich allein gelassen problemlos vollendete.

Hoffnung auf ein erfolgreiches Gastspiel keimte bei den Eichsfeldern auf, als quasi mit dem Pausenpfiff Philipp Schöttler einen an Robin Bilbeber verursachten Foulelfmeter sicher verwandelte. Doch erneut machte ein passives Abwehrverhalten der Hoffnung einen Strich durch die Rechnung. Abwehrspieler Bastian Senger ließ Alessandro Majer unbedrängt flanken und Robert Crespo (52.) schob alleinstehend aus wenigen Metern ein.

Zwar bemühten sich die Bilbeber-Schützlinge um den Anschluss, übernahmen das Kommando auf dem Spielfeld, agierten aber zu harm- und ideenlos, um die erfahrene Abwehr der Hagenberger ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nur Senge hatte die Chance, schoss aber volley drüber. Wieder effektiver waren die Gastgeber, die durch Podolczak (78.) alle Zweifel am Heimsieg behoben.

Durch Martin Gläse kamen die Gäste in der Schlussminute zum verdienten zweiten Tor. „Wir haben die effektiveren Gastgeber durch unsere Abwehrfehler auf die Siegerstraße gebracht““, bedauerte Dieter Bilbeber.

SG Bergdörfer: P. Otto – Senger (73. F. Ringling), Gläse, Dennis Diedrich, Gatzemeier – Ernst, Bilbeber, F. Otto, Schneegans (61. Dominik Diedrich)  – Schöttler (64. Meyna), Eckermann. – Tore: 1:0 Gerliz (38.), 2:0 Thamm (42.), 2:1 Schöttler (45./FE),3:1 Crespo (52.), 4:1 Podolczak (78.), 4:2 Gläse (90.).

jm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball