Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
SV Blau-Weiß Bilshausen geht mit fünf Neuzugängen in die Saison

Fußball-Bezirksliga SV Blau-Weiß Bilshausen geht mit fünf Neuzugängen in die Saison

Sie gehörten in der abgelaufenen Saison zu den positiven Überraschungen. Lange mischte der SV Blau-Weiß Bilshausen in der Fußball-Bezirksliga unter den besten fünf Mannschaften mit, erreichte zudem erstmals in der Vereinsgeschichte das Finale des Bezirkspokals.

Voriger Artikel
Reform der Göttinger Fußball-Kreisliga beginnt mit Reform der 1. Klasse
Nächster Artikel
Fußball: Derby-Cup am Dienstag im Göttinger Maschpark

Ein Coach, vier Neue: Felix Beuleke, Marius Mager, Trainer Jan-Hendrik Diederich, Fabian Paul und Lukas Goldmann (von links).

Quelle: Schneemann

Bilshausen. Mit einem nun breiter aufgestellten Kader wollen die Blau-Weißen auch in der Spielzeit 2015/16 für Furore sorgen.

 
Neu dazu stießen Marius Mager (zuvor FC Lindau), der 24-jährige Offensivakteur Felix Beuleke (FC Merkur Hattorf), der Ex-Seeburger Lukas Goldmann, der zuletzt für die SG Denkershausen/Lagershausen am Ball war, Innenverteidiger Leon Fiolka (A-Junioren JFV Eichsfeld) sowie Torwart Fabian Paul aus der eigenen zweiten Mannschaft. Paul, der bereits Bezirksligaerfahrung besitzt, wird sich mit Peter Heise um den Platz zwischen den Pfosten duellieren, da Stammkeeper Dennis Laule aufgrund eines Menikusschadens längerfristig ausfallen wird. „In der Hinrunde rechne ich nicht mit ihm“, sagt Trainer Diederich, der mit einem 21-Mann-Kader plant. Allerdings steht Marvin Hollenbach erst ab der Rückrunde zur Verfügung, denn der Abwehrspieler absolviert ein Auslandssemester. Dennis Bobbert (SG Bernshausen/Seeburg) und Robert Strüber (TSV Landolfshausen) haben den Verein verlassen.

 
Von den Neuzugängen hat sich der 30-jährige Coach der Eichsfelder bei einigen Trainingseinheiten bereits ein Bild gemacht. „Wir haben keinen blind genommen“, versichert Diederich, der mit der Quantität und der Qualität zufrieden ist. „Damit sollten wir gut durch die Saison kommen“, ist er überzeugt.

 
In den nächsten Wochen will Diederich bei aller Anstrengung auch die Freude am Spiel nicht zu kurz kommen lassen. „Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Vorbereitung nie gerne gesehen ist. Wenn man etwas Spaß mit hineinbringt, profitieren alle davon.“ Neben den konditionellen Grundlagen, die jedoch auch durch viele spielerische Übungsformen erworben werden sollen, steht das taktische Verhalten im Mittelpunkt.  Schließlich sollen sich die Neuen schnellstmöglich integrieren und entwickeln können.

 
Die Liga schätzt Diederich sehr stark ein, sieht GW Hagenberg, den FC Grone, Sparta Göttingen und Tuspo Weser-Gimte gut aufgestellt. Auf die Groner treffen die Eichsfelder Anfang August im Pokal, ehe am ersten Meisterschaftsspieltag Gimte wartet. „Wohin die Reise für uns gehen wird, wird man erst nach dem fünften oder sechsten Spieltag sehen“ prophezeit Diederich, der auf eine bessere Chancenverwertung als zuletzt hofft: „Vor dem Tor müssen wir noch kälter werden. Defensiv war das in der Vorsaison schon gut.“ Im Kurztrainingslager auf dem eigenen Gelände wurde an Physis und Taktik gefeilt. Das erste Testspiel gegen Wacker Teistungen endete 3:3. Für die Blau-Weißen trafen zweimal Richard Strüber und Jonathan Schäfer.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball