Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
SV Breitenberg noch nicht gerettet

Herzschlagfinale SV Breitenberg noch nicht gerettet

Der SV Germania Breitenberg muss bis zum letzten Spieltag zittern. Die Friedrichs-Schützlinge gewannen mit 2:1 (0:1) beim TSV Bremke/Ischenrode, doch die Entscheidung fällt jetzt erst am kommenden Sonntag gegen Tuspo Weser Gimte, allerdings haben die Eichsfelder es noch immer in der eigenen Hand.

Voriger Artikel
„Aberglaube gehört zum Sport“
Nächster Artikel
Bezirksliga: Hainberg nach 3:1 gegen Sparta fast gerettet
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Eichsfeld.  Zu einem Unentschieden reichte es für die SG Bergdörfer beim SSV Nörten-Hardenberg. Und die Eichsfelder haben bereits die nächste Neuverpflichtung unter Dach und Fach. Mit Simon Schneegans, der zuletzt für Tuspo Petershütte aktiv war, kommt nach Trainersohn ein weiterer spielstarker Neuzugang zur SG. „Ja, das ist so. Ich werde als spielender Co-Trainer tätig sein“, sagte Schneegans.

SV BW Bilshausen – SV Südharz 1:1 (1:0). Das Saisonende sehnen die Bilshäuser herbei. In der 35. Minute waren die Platzherren in Führung gegangen. Alles deutete darauf hin, als sollten die Blau-Weißen den Vorsprung über die Zeit retten. Doch in der 86. Minute bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen, den Langer zum 1:1-Endstand verwandelte. „Wir haben uns ab der 45. Minute über den Platz geschleppt“, berichtete BW-Manager Jörg Streicher. Erneut mussten Trainer Jan-Hendrik Diederich und Keeper Peter Heise die Schuhe schnüren. „Es wird Zeit, dass die Serie zu Ende geht“, bekannte Streicher. – Tore: 1.0 Heinrichs (35.), 1:1 Langer (86./FE).

SSV Nörten – SG Bergdörfer 2:2 (1:0). „Es war ein schmeichelhaftes Ergebnis für Nörten“, haderte der Bergdörfer Trainer Dieter Bilbeber ein wenig it dem Resultat. Bevor es überhaupt zur Nörtener Führung kam, besaßen die Eichsfelder drei hochkarätige Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Kurz nach der Pause fiel dann sogar das 2:0 für die Gastgeber. Doch die SG steckte nicht auf, schaffte des Ausgleich und war sogar nah dran, die Führung zu erzielen. – Tore: 1:0 Kunz (10.), 2:0 Dymelinck (55.), 2:1 Schöttler (75.), 2:2 Jäkel (83.).

TSV Bremke/Ischenrode – SV Germania Breitenberg 1:2 (0:0). Ein unglückliches Eigentor 8in der 60. Minute machte die Aufgabe für die abstiegsbedrohten Breitenberger nicht leichter. „Es war eine bemerkenswerte Leistung, die Gott sei Dank am Ende noch belohnt worden ist“, berichtete ein unglaublich erleichterter Breitenberger Spielertrainer Timo Friedrichs, der froh ist, den Klassenverbleib jetzt am letzten Spieltag noch aus eigener Kraft schaffen zu können. „Wir wollen das jetzt unbedingt, auch wenn ich gehofft hatte, den Klassenerhalt früher perfekt zu machen.“

Tore: 1:0 (ET/60.), 1:1/1:2 Deppe (78./87.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball