Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
SV Germania Breitenberg unterliegt SC Hainberg 3:5

Fußball-Bezirksliga SV Germania Breitenberg unterliegt SC Hainberg 3:5

Das Warten auf die ersten Punkte geht für Fußball-Bezirksligist SV Germania Breitenberg weiter. Im Heimspiel gegen den SC Hainberg unterlagen die Friedrichs-Schützlinge mit 3:5 (2:3).

Voriger Artikel
Coach des SC Eichsfeld II trifft auf seinen Ex-Verein
Nächster Artikel
SVG Göttingen trotz 1:1 Tabellenführer
Quelle: dpa (Symbolbild)

Breitenberg. Dabei hatte alles so gut angefangen. Spielertrainer Timo Friedrichs hatte seine Mannschaft durch ein Freistoßtor in der fünften Minute mit 1:0 in Führung gebracht. "Leider hat uns dieser Treffer nicht die nötige Sicherheit gegeben", sagte der Breitenberger Coach.

 
Die Hainberger ihrerseits spürten die Verunsicherung des Gegners natürlich und nutzten diese aus. "Ich weiß nicht, was in den Köpfen vorgeht. Vielleicht denken einige, dass die Saison durch die Verpflichtung von Hafner und die Pokalerfolge ein Selbstgänger wird. Aus dieser Traumwelt müssen wir aber ganz schnell aufwachen", so Friedrichs, der die Bereitschaft zum wiederholten Male bei seiner Elf vermisste, bis an die Grenzen zu gehen. "Man muss erst beißen und kratzen, und dann kann ich versuchen, den Traumpass zu spielen. Erst muss man die Zweikämpfe gewinnen, aber diese Einstellung fehlt bei uns komplett", haderte der Spielertrainer.

 
Dabei führten die Breitenberger noch einmal durch Marvin Krukenberg mit 2:1 (16.), doch noch vor der Pause gerieten die Platzherren mit 2:3 in Rückstand. Wieder war es schwaches Abwehrverhalten. Am Ende stand eine bittere Niederlage, die Friedrichs ganz schön auf den Magen geschlagen war. "Wir müssen ganz schnell sehen, dass wir die Köpfe frei kriegen."

 
SV Breitenberg: Ojugo – D. Dornieden (60. Sulejmanaj), Friedrichs, Nolte (50. Bindseil), Hobrecht – Deppe, Hafner, B. Simmert, Busch – Krukenberg, Hartmann. – Tore: 1:0 Friedrichs (5.), 1:1 Maretschke (15.), 2:1 Krukenberg (16.), 2:2 Hilke (39.), 2:3 Schwalm (40.), 2:4 Hille (50.), 2:5 Maretschke (57.), 3:5 Krukenberg (74.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball