Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
SV Seeburg unterliegt mit Feldspieler im Tor

Fußball SV Seeburg unterliegt mit Feldspieler im Tor

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Bezirksliga-Fußballer des SV Seeburg. Gegen den SSV Nörten-Hardenberg unterlagen die Eichsfelder auf eigenem Platz deutlich mit 1:4 (1:1). Bereits vor Spielbeginn deutete sich nichts Gutes an, denn kurzfristig fiel Kai Grobecker im Tor aus und Dennis Schwarze konnte verletzungsbedingt ebenfalls nicht zwischen den Pfosten stehen.

Voriger Artikel
Alle Eichsfeldvertreter punkten in der Kreisliga
Nächster Artikel
SV Breitenberg knöpft Zweitem zwei Punkte ab

Seeburg . Also musste mit Eugen Petri ein Feldspieler den Seeburger Kasten hüten. Das hatte Petri bisher nur im Training gemacht.

Letztlich aber, so SV-Coach Daniel Otto, war es nicht die Tatsache, dass ein etatmäßiger Keeper im Tor fehlte, sondern vielmehr schrieb er das „verkorkste Spiel“ dem Schiedsrichtergespann zu. „An der Linie standen Kinder. Meiner Meinung nach geht das nicht in der Bezirksliga“, sagte Otto.

Besonders ärgerlich seien die Schiedsrichter-Entscheidungen bei den Gegentreffern zum 1:2 und 1:3 gewesen. „Einmal kriegt Nörten einen Elfer, obwohl nicht mal ein Spieler von uns ins der Nähe ist. Das andere Mal steht der Gegner mindestens drei Meter im Abseits und die Fahne geht nicht hoch“, klagte Otto.

Dabei sah zunächst alles danach aus, als könnten sich die Eichsfelder Zählbares gegen einen Gegner erkämpfen, den Otto vor der Begegnung als schlagbar eingestuft hatte. Lange Zeit präsentierten sich die Seeburger mit dem Gast auf Augenhöhe und  verdienten sich in den ersten 45 Minuten sogar etwas mehr Spielanteile. Und auch nach der Pause konnten sich weder die Seeburger noch die Nörten-Hardenberger hervortun.

Zwingende Chancen gab es auf beiden Seiten nicht zu sehen. Otto: „Es ist einfach schade. Das Spiel hat der Schiedsrichter auf dem Gewissen.“

SV Seeburg : Petri – R. Kracht, Bobbert, Kreitz (55. Ratzke), Müller – Bonnemann, Gleitze, J. Kracht (80. Schröder), Stietenroth, Arlt – Soppa.
Tore : 0:1 Dilaj (9.), wird angeschossen; 1:1 Bobbert (20.), verwandelt einen an Arlt verursachten Foulelfmeter; 1:2 Thiele (65.), trifft vom Kreidepunkt, nach einem vom Schiedsrichter geahndeten Foulspiel; 1:3 Hillemann (70.), aus abseitsverdächtiger Position; 1:4 Hillemann (85.), ist nach einem Konter erfolgreich.

kku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball