Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
SVG Göttingen I setzt sich durch

Futsal-Kreismeisterschaft SVG Göttingen I setzt sich durch

Riesenspannung haben Aktive und Zuschauer der Futsal-Kreismeisterschaften der C-Junioren erlebt, die am Sonntag in der Halle Geismar I ausgetragen wurden. Nach einem teilweise dramatischen Verlauf setzte sich schließlich die SVG I durch, Platz zwei belegte die JSG Nord-Ost.

Voriger Artikel
Licht und Schatten
Nächster Artikel
SVG will Hinrunden-Sieg bestätigen

Der Futsal-Kreismeister kommt in diesem Jahr von der SVG.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Das Finale verlief eher unspektakulär: Die SVG war das bessere Team, gewann 2:0 und holte sich verdient den Turniersieg. Vorher war es allerdings aufregend wie selten zugegangen. In der einen der beiden Vierergruppen führten vor dem letzten der insgesamt sechs Gruppenspiele die JSG Eintracht Höhbernsee und die SVG II mit jeweils sechs Punkten und 5:1 beziehungsweise 4:3 Toren. Keine guten Aussichten für die SVG I (3/2:4), das Halbfinale zu erreichen. Doch die Schwarz-Weißen spielten sich gegen Weser-Gimte II in einen wahren Rausch, schossen ein Tor nach dem anderen und schafften es mit einem 6:0-Kantersieg nicht nur, die SVG II vom zweiten, sondern sogar auch noch Höhbernsee vom ersten Platz zu verdrängen.

Ähnlich dramatisch verlief der Kampf um die Halbfinalplätze in der anderen Gruppe. Hier gewann die JSG Harztor das letzte Gruppenspiel mit 1:0 gegen den JFV Rosdorf. Mit der Folge, dass die Harzer punkt- und torgleich mit Weser Gimte I den geteilten zweiten Platz belegten. Die direkte Begegnung der beiden Teams war unentschieden (1:1) ausgegangen, konnte über den Einzug in Halbfinale also auch nicht entscheiden. Also musste ein Sechsmeter-Schießen her. Das gewann Weser Gimte knapp mit 3:2 und zog damit ins Halbfinale ein - für die Harzer bedeutet es vielleicht einen kleinen Trost, dass sie sich als einzige aller acht teilnehmenden Mannschaften zu Gute halten können, kein einziges Spiel in der regulären Spielzeit verloren zu haben.

Im ersten der beiden Halbfinals setzte sich die immer besser in Fahrt kommende SVG dann locker mit 3:0 gegen Weser Gimte durch. Die Begegnung zwischen der JSG Nord-Ost und Höhbernsee endete 0:0, sodass es wieder ein Sechsmeter-Schießen zu sehen gab. Dieses gewann die JSG Nord-Ost mit 3:2 und zog ins Endspiel ein, welches die SVG - wie schon gesagt - mit 2:0 gewann. Der dritte Platz wurde direkt per Sechsmeter-Schießen entschieden, am Ende hatte Weser Gimte mit 5:4 gegen Höhbernsee die Nase vorn. Es gab gutklassige, umkämpfte, aber weitestgehend faire Spiele zu sehen - Futsal hat sich durchgesetzt, soviel steht fest.

Endstand: Gruppe 1: 1. SVG I (6 Punkte/8:4 Tore); 2. Höhbernsee (6/5:1); 3. SVG II (6/4:3); 4. Weser Gimte II (0/1:10). - Gruppe 2: 1. JSG Nord-Ost (5/3:0), 2. Weser Gimte I und Harztor (beide 5/2:1). 4. Rosdorf (0/0:5). - Endplatzierung: 1. SVG I, 2. JSG Nord-Ost, 3. Weser-Gimte I, 4. Höhbernsee.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball