Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
SVG: Training und Testspiel

Fußball-Oberliga SVG: Training und Testspiel

„Wir haben eine ganz gute Wahl getroffen“, sagt Thorsten Tunkel, Teammanager der SVG Göttingen, über das Trainingslager des Fußball-Oberligisten im nordhessischen Eschwege. Zum Abschluss empfängt die SVG am Sonntag um 16 Uhr im Göttinger Stadion am Sandweg den TSV Rothwesten.

Voriger Artikel
1. SC 05 will mittelfristig wieder in die Oberliga
Nächster Artikel
Keineswegs Kanonenfutter
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Rothwesten ist ein Ortsteil von Fuldatal und in der hessischen Verbandsliga zu Hause. Der TSV war mit der Idee eines Testspiels an den Göttinger Vertreter herangetreten. „Es ist, finde ich, immer interessant gegen Gegner zu testen, die man nicht kennt“, sagt Tunkel.

Beim ersten Testspiel gegen den 1. SC 05 im Derby-Cup (4:1) hatten sich Julian Keseling und Janek Brandt leicht verletzt. Fraglich ist zudem, ob Lukas Kusch und Marco Galante bereits auflaufen können. „Wir müssen abwarten, aber ich glaube nicht, dass alle einsetzbar sind“, unterstreicht der SVG-Teammanager. Außerdem kommt Stephan Kaul erst am Wochenende aus dem Urlaub zurück. Josu Vicuna ist noch weg, und „Pepe“ Ziegler hat sich erst auf den Weg in den Italien-Urlaub gemacht.

Von Eschwege ist Tunkel nicht nur wegen der guten Unterkunft in einer Jugendherberge begeistert - auch der Trainingsplatz sei gut. Los ging es am Freitag, bis Sonntag stehen vier schwere Einheiten auf dem Programm, womöglich sogar fünf. „Die Spieler werden danach fertig sein“, glaubt Tunkel. Unter anderem wird die Lieblingsübung des Trainers Knut Nolte, das laufintensive „Platz vermessen“, absolviert. Getestet wird im Training ein 19-Jähriger - mehr wollte Tunkel nicht verraten.

Er und Nolte verabschieden sich am Sonnabend kurzzeitig zum Oberliga-Staffeltag. Im Anschluss wissen sie, wer der Erstrundengegner der SVG im Niedersachsenpokal ist. Nolte hat einen klaren Favoriten: Lupo Martini Wolfsburg, noch im vergangenen Jahr Ligakonkurrent der Schwarz-Weißen und nun Vertreter der Regionalliga Nord. war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball