Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
SVG bleibt weiter ungeschlagen

Fußball-Oberliga SVG bleibt weiter ungeschlagen

Der Oberliga-Aufsteiger SVG bleibt auch nach dem neunten Spiel ungeschlagen. Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte und einem 0:1-Rückstand gegen den TuS Lingen drehten die Gastgeber im zweiten Durchgang auf.

Voriger Artikel
Lenglern verteidigt Tabellenführung
Nächster Artikel
Sieburg schießt 1. SC 05 an die Tabellenspitze

Der Oberliga-Aufsteiger SVG bleibt auch nach dem neunten Spiel ungeschlagen.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Vor 280 Zuschauern fuhren die Gastgeber durch den eifrigen Yannik Freyberg mit seinen Saisontoren sechs und sieben den am Ende verdienten 2:1-Erfolg ein.

Der der fünfte Sieg der SVG war gleichermaßen die vierte Niederlage der Emsländer.

Vor dem Seitenwechsel rannte die SVG über weite Strecken ihren spielerischen Möglichkeiten hinterher. Nach 23 Minuten nutzte ausgerechnet der Gästespieler mit der Nummer 23, Collin Heinz, einen unnötigen Abwehrfehler von Philipp Käschel und Jan Hoffmann aus kurzer Distanz zur Lingener Führung und tunnelte dabei Torwart Denny Cohrs.

Glücklicherweise nur ein Schönheitsfehler, wie sich nach 90 Minuten herausstellte. Nach rund einer halben Stunde hatte die SVG bereits die Chance zum Ausgleich. Einen gut hereingegebenen Pass von Benjamin Zackenfels nutzte Florian Evers zum ersten Warnschuss, der allerdings von der Unterkante zurück ins Feld sprang.

„Wir haben aber dann nach der Pause richtig Gas gegeben und uns als Mannschaft gezeigt“, freute sich Kapitän Evers über weitere drei Punkte. „In der zweiten Halbzeit haben wir einfach mehr Druck gemacht. Lingen hat uns merkwürdigerweise nach dem Wechsel dafür die Räume gelassen“, ergänzte SVG-Trainer Knut Nolte.

Zuvor unterstrich der erfolgreichste SVG-Torjäger Yannik Freyberg sein Können. Dem 1:1 (56.) von der Strafraumgrenze folgte der spektakuläre Siegtreffer. Erst knallte Freyberg das Leder an die Querlatte, um dann auch selbst den Abpraller  zum 2:1 nachzulegen: „Wir haben endlich wieder wie eine Mannschaft gespielt. Mit meinen beiden Treffern bin ich natürlich richtig zufrieden“, so Freyberg.

Gute Noten verdienten sich neben dem zweifachen Torschützen auch Alexander Burkhardt und der vom Oberligisten TB Uphusen gekommene Jan-Niklas Linde, der erstmals von Beginn an zum Einsatz kam: „Das ist ein richtig Guter“, lobte Nolte den engagierten Mittelfeldspieler.

„Mit seiner Oberligaerfahrung ist Linde eine echte Bereicherung“, schloss sich der SVG-Vorsitzende Reinhold Napp an. Mit einem hohen Maß an Dynamik und Energie bogen die SVGer nach einer holprigen ersten Hälfte später auf die Straße des Erfolges ein: „Göttingen hat mit viel Engagement, Kampfgeist und Risiko die zweite Halbzeit begonnen und auch erfolgreich zu Ende gespielt“, verabschiedete sich Lingens Trainer Wolfgang Schütte als fairer Verlierer.

SVG : Cohrs – Hoffmann, Alexander, Käschel, Evers – Burkhardt, Linde, Zackenfels (62. Ziegler), Galante, Freyberg (75. Saciri) – Ismail (86. Dacaj). – Tore: 0:1 Heinz (23.), 1:1 Freyberg (56.), 2:1 Freyberg (68.).

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone gewinnt 31:28 gegen TSV Burgdorf III
Noch mehr Fußball