Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SVG verpflichtet Diop

Fußball-Oberliga: Stürmer wieder in Göttingen SVG verpflichtet Diop

Lamine Diop kehrt nach Göttingen zurück: Der Stürmer wechselt vom Fußball-Oberligisten Eintracht Northeim zu dessen Ligakonkurrenten SVG Göttingen. Das bestätigte die SVG auf Tageblatt-Nachfrage. „Wir mussten den Kader vergrößern und haben das hinsichtlich des Gesamtetats schweren Herzens gemacht“, sagte der SVG-Vorsitzende Reinhold Napp.

Voriger Artikel
2:2 zwischen Bergdörfer II und Croatia
Nächster Artikel
RSV 05 bei 96-Sieg Dritter

Lamine Diop.

Quelle: r

Göttingen. Allerdings hätten Sponsoren ihre Zusagen gegeben, sodass der Klub vom Sandweg kein finanzielles Risiko eingehe.

Der SVG-Kader für die kommende Saison zählt damit 22 Spieler. Diop hatte bis vor einem Jahr für den damaligen Oberligisten 1. SC 05 gespielt, der seitdem in der Landesliga spielt. Zur Saison 2015/16 hatte sich der 21-Jährige Eintracht Northeim angeschlossen, war dort aber kaum zum Zuge gekommen.

„Wir haben bestimmte Ansprüche, und Diop passte sportlich und finanziell ins Konzept“, sagte Napp. „Wir haben uns kurzfristig und spät für ihn entschieden, weil wir noch einmal versuchen wollen, oben anzugreifen“, lautet die Kampfansage des SVG-Vorsitzenden. „Der sportliche Bereich äußert einen Wunsch, und der Vorstand versucht, ihn umzusetzen.“

Damit stehen als SVG-Neuzugänge neben Diop Lukas Kusch (TSV Landolfshausen), Julian Keseling (SSV Nörten-Hardenberg) und der Torhüter Omar Younes (Syrien) fest. Als dritter Torhüter ist Lukas Billhardt aus der eigenen Jugend eingeplant. „Zu den 22 Spielern zählen drei Torhüter sowie Schiller, der mit seiner Verletzung noch länger ausfällt, und Käschel, der nur noch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen soll. Insofern ist der Kader sowieso relativ schmal“, sagte Napp.

Nach der Saisoneröffnung am Sonnabend, 2. Juli, um 16 Uhr im SVG-Stadion steht einen Tag später, am 3. Juli, um 16 Uhr am Sandweg der Derby-Cup gegen den 1. SC 05 auf dem Programm.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball