Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schwarzer Sonntag für Eichsfelder Trio

Fußball-Bezirksliga Schwarzer Sonntag für Eichsfelder Trio

Einen äußerst unerfreulichen Sonntag hat es für die Eichsfelder Fußball-Bezirksligisten gegeben. Überraschend deutlich die 2:5-Niederlage des SV Sparta Göttingen daheim gegen Sparta Göttingen. Auswärtsniederlagen kassierten die SG Bergdörfer und Schlusslicht SV Germania Breitenberg.

Voriger Artikel
SVG unterliegt mit 0:3 in Lingen
Nächster Artikel
Erfolgreiches Wochenende

Abgezogen hat der Spartaner Enrico Weiss (l.), der Bilshäuser Niels Hollenbach wehrt den Ball ab.

Quelle: JV

Eichsfeld. SV Bilshausen - Sparta Göttingen 2:5 (1:1). Totalversagen in der zweiten Halbzeit führte zu dieser Bilshäuser Niederlage. „Wir haben in der jeweiligen Situation die falsche Entscheidung getroffen“, analaysierte der Bilshäuser Coach Jan Diederich. Bereits in der neunten Minute gingen die Platzherren durch Bastian Rohland in Führung, haben nur sechs Minuten später durch einen Foulelfmeter die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Jonathan Schäfer vergab und das Unglück nahm seinen Lauf. - Tore: 1:0 Rohland (9.), 1:1 Önder (23.), 1:2 Weiss (50.), 2:2 Heinrichs (61.), 2:3 Becker (71.), 2:4 Weiss (80./FE), 2:5 Saciri (90+2).

SV Dostluk Spor Osterode - SG Bergdörfer 2:1 (1:1). „Gegen eine solche Mannschaft darf man einfach nicht verlieren“, sagte ein völlig bedienter SG-Trainer Dieter Bilbeber. In der 27. Minute vergab Philipp Schöttler einen Foulelfmeter. „Wenn der drin gewesen wäre, dann wäre das Spiel ganz anders verlaufen“, so der Coach. Doch auch die 80-prozentige optische Überlegenheit der Gäste reichte nicht aus, um den Spieß noch umzudrehen. - Tore: 1:0/2:1 Schunke (31./57.), 1:1 Schöttler (38.).

TSV Bremke/Ischenrode - SV Germania Breitenberg 4:1 (2:1). Der Breitenberger Spielertrainer Timo Friedrichs ist Realist. „Nach diesem Spieltag muss man sagen, dass man sich in Zukunft wohl mit der Kreisliga auseinandersetzen mus“, sagte er. Die Breitenberger hatten erhebliche Probleme mit der Schnelligkeit und der gesunden Härte des Gegners. „Die noch junge Mannschaft kann mit dem Druck im Abstiegskampf einfach noch nicht so umgehen“, so Friederichs.

Die Breitenberger schafften zwar nach der Blitzführung der Bremker gleich in der ersten Minute noch den Ausgleich durch Benedikt Simert (10.), doch dann sorgte TSV-Goalgetter Björn Denecke allein für die Entscheidung. - Tore: Alberding (1.), 1:1 B. Simmert (10.), 2:1/3:1/4:1 Denecke (19./70./90+3).vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball