Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Schweres Programm für Grone II

Fußball-Kreisliga Schweres Programm für Grone II

Der erste der beiden Top-Favoriten auf den Titel hat einen kleinen Fleck auf der weißen Weste: Beim 4:4 gegen die SG Bergdörfer musste der Bovender SV erstmals in der laufenden Saison der Fußball-Kreisliga Punkte abgeben.

Voriger Artikel
SVG bei Schlusslicht vor Sprung an Tabellenspitze
Nächster Artikel
Testspiel der Generationen

Auswärtsaufgaben: Kevin Kunze (l.) trifft mit Mingerode auf Harste, Groß Ellershausen mit Alessandro Crapanzano auf Grone II.

Quelle: HS

Göttingen. Nun empfängt der BSV den TSV Groß Schneen, der mit der Empfehlung eines 2:1-Erfolg gegen Hagenberg anreist. Dem TSV steckt jedoch eine Kirmes in den Knochen. Bereits am Freitagabend, 14. September,  um 18.30 Uhr empfängt der FC Grone II die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen. Alle anderen Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

FC Grone II – SV Groß Ellershausen/H. Weil die Partie gegen den zweiten heißen Titelkandidaten Lenglern auf den 2. Oktober verlegt wurde, hatte die Groner Reserve zuletzt ein spielfreies Wochenende. Zwar hatte der Aufsteiger zuvor in drei Spielen nur drei Punkte geholt, Trainer Thomas Jahn war jedoch mit dem Saisonauftakt recht zufrieden. Optimistisch stimmt Jahn unter anderem der starke Angriff mit Tobias Bilgeshausen und Tim Rodemann. Optimismus kann der Trainer gut gebrauchen, denn Groß Ellershausen gehört zu den Spitzenteams der Liga, genauso wie die Gegner Mingerode (23. September), Bovenden (28. September) und Lenglern (2. Oktober).

SV RW Harste – FC Mingerode. „Gegen Mingerode hat sich Harste zuletzt schwer getan, das ist schon eine kompakte Mannschaft“, sagt Rot-Weiß-Trainer Martin Wagenknecht, der unter anderem auf Tobias Kopp verzichten muss. Hinter Fabio Grimaldi und Jan Linne stehen Fragezeichen.

FC Lindenberg-Adelebsen – SG Bergdörfer. Das Spiel gegen Seulingen (8:1) hat der FC genutzt, um sich für den Kampf um die Spitzenplätze der Liga warmzuschießen. Die SG reist jedoch mit der Empfehlung des 4:4 gegen Bovenden an.

Bovender SV – TSV Groß Schneen. Der BSV muss momentan die Ausfälle einiger Leistungsträger (unter anderem Ercan Beyazit) kompensieren. Ein weiterer Punktverlust wäre aber eine Überraschung.  

GW Hagenberg – TSV Diemarden. Grün-Weiß musste sich zuletzt Groß Schneen geschlagen geben, verfügt aber über einen starken Sturm, und Diemarden stellt keine unüberwindliche Hürde dar.

DJK Desingerode – SG Lenglern. Nach einer einwöchigen Pause greift die SG als einziges Team ohne Punktverlust wieder ins Geschehen ein. Desingerode spielte zuletzt stark, Lenglern ist jedoch klarer Favorit.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball