Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Seeburg und Bernshausen fusionieren

Fußball Seeburg und Bernshausen fusionieren

Der SV Seeburg und der SV Bernshausen gehen ab der Saison 2015/16 als gemeinsame Spielgemeinschaft in der 1. Fußball-Kreisklasse an den Start. Das bestätigten Bernshausens 1. Vorsitzender Steffen Vollhase sowie Seeburgs Vorsitzender Hubert Reinhold auf Tageblatt-Nachfrage. Der SV Seeburg verzichtet damit auf seinen bisherigen Kreisligaplatz.

Voriger Artikel
Fußball-Bezirkspokal: SV Bilshausen stürmt ins Endspiel
Nächster Artikel
TSV Seulingen tritt gegen Groß Ellershausen/Hetjershausen an
Quelle: dpa (Symbolbild)

Eichsfeld. „Die Sache ist definitiv“, versicherte Reinhold, alle formellen Wege seien bereits erfolgreich beschritten worden. Durch den Zusammenschluss und viele Akteure aus den eigenen Ortschaften erhofft sich Seeburgs Vorsitzender eine „höhere Identifikation“ sowie einen engen mannschaftlichen Zusammenhalt.

Kleine Kader, fehlender Nachwuchs sowie oftmals falsch gesetzte Prioritäten bei den Spielern gab Steffen Vollhase als Hauptgründe des Zusammenschlusses an. „Auf Dauer wäre es für die einzelnen Vereine schwierig gewesen, erfolgreich zu sein“, betonte Vollhase. In der 2. Kreisklasse D geht die SG Bernshausen/Seeburg bereits seit Beginn dieser Saison an den Start. „Das ist super gelaufen“, verweist Bernshausens Fußball-Fachwart Andreas Wagner auf bereits gesammelte positive Erfahrungen.

Die erste Mannschaft wird in Seeburg auflaufen, Team zwei in Bernshausen. Lars Kreitz und Rainer Ballhausen werden als Trainer die sportliche Leitung übernehmen.

Durch den Rückzug des SV Seeburg aus der Kreisliga wird es einen sportlichen Absteiger weniger geben. Ein zusätzlicher Aufsteiger aus der Kreisklasse ist nicht vorgesehen. cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball