Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Seeburg will Selbstvertrauen tanken

Fußball-Bezirksliga Seeburg will Selbstvertrauen tanken

Für die Eichsfeldvertreter in der Fußball-Bezirksliga rollt am morgigen Mittwoch der Ball. Der SV Seeburg, Germania Breitenberg und BW Bilshausen genießen ab 15 Uhr allesamt Heimrecht.

Voriger Artikel
Für FC Grone ist es vier vor Zwölf
Nächster Artikel
Groner Niederlagenserie beendet

Hat sich verletzt: Seeburgs Andre Rudolph (links).

Quelle: CR

Eichsfeld . SV Seeburg – VfR Osterode. Solch eine 4:5-Niederlage, die die Seeburger am Sonntag gegen den SV Südharz einstecken mussten, muss erst einmal verdaut werden. SV-Coach Daniel Otto hat dafür folgenden Plan: „Wir frühstücken alle gemeinsam am Mittwochmorgen im Sporthaus und holen dann gegen Osterode unsere ersten Heimspielpunkte.“ Was momentan fehle, sei ein Sieg, der seinem Team Kraft und Selbstvertrauen gebe.

Den VfR beschreibt Otto als starken, aber auch schlagbaren Gegner. „Osterode ist keine Truppe, die uns abschießen wird. In diesem Spiel ist in jedem Fall etwas für uns drin“, ist sich Seeburgs Trainer sicher.

Ob Otto in der Begegnung mit den Harzern auf seinen „Knipser“ André Rudolph zurückgreifen kann, ist fraglich. Nach zehn Minuten musste Rudolph im Spiel gegen Südharz mit einer Prellung den Platz verlassen. Zuvor hatte er sein Team aber noch mit 2:0 in Führung geschossen. „Er hat uns danach einfach gefehlt“, sagt Otto, der nach Rudolphs Ausscheiden fünf Gegentreffer mit ansehen musste, ehe Nico Gleitze Mitte der zweiten Hälfte den 4:5-Anschluss herstellte. Der mehr als verdiente Ausgleich sollte aber nicht mehr fallen.
In die Abwehr, das freut Otto, kehrt Frank Stietenroth zurück, der am zurückliegenden Spieltag beruflich fehlte.

SV BW Bilshausen – GW Bad Gandersheim. Nach dem Remis im Derby gegen die Germania aus Breitenberg erwarten die Blau-Weißen nun Bad Gandersheim. „Das wird sehr schwer, die haben schnelle Stürmer“, warnt Bilshausens Trainer Rüdiger Schmiedekind und empfiehlt eine Leistungssteigerung, obwohl ihm am morgigen Mittwoch wohl einige Akteure fehlen werden. „Ich bin froh, wenn wir elf Leute zusammenbekommen“, so Bilshausens Trainer.

SV Germania Breitenberg – SG Denkershausen/Lagershausen. Wenn die Germania den zweiten Heimerfolg der Saison einfahren will, muss vor allem die Chancenverwertung besser werden. „Wir hatten gegen Bilshausens sechs oder sieben gute Chancen, aber nur eine genutzt“, bringt Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich das aktuelle Dilemma des Zehnten auf den Punkt.

kku/cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball