Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sparkasse&VGH-Cup: JFV Rotenberg startet in der Flippothek-Gruppe

Vorfreude und jede Menge Respekt Sparkasse&VGH-Cup: JFV Rotenberg startet in der Flippothek-Gruppe

Mit großem Respekt blicken Trainer Nils Große und Mannschaftsleiter Stefan Balitzki auf die Zusammensetzung der Flippothek-Gruppe beim internationalen Hallenfußballturnier um den Sparkasse & VGH-Cup der A-Junioren in der Lokhalle in Göttingen.

Voriger Artikel
Rollshäuserin Anna Lena Riedel bei DFB-Sichtungslehrgang dabei
Nächster Artikel
Für die Göttingerin Pauline Bremer geht es steil bergauf

Zum zweiten Mal in der Lokhalle dabei: Die Fußball-A-Junioren des JFV Rotenberg mit Trainer Nils Große (h.r.) und Betreuer Lars Wiedenbrügge (h.l.).

Quelle: EF

Eichsfeld. Ihr Team der JFV Rotenberg trifft neben der dänischen Vertretung vom FC Kopenhagen auf die beiden Bundesligisten Schalke 04 und den Hamburger SV sowie auf die regionalen Mannschaften vom JFV Northeim (Niedersachsenliga), Sparta Göttingen (Landesliga) und den Kreisligisten JSG Hardegsen.

„Da müsste schon alles passen und wir dazu noch das nötige Glück haben, um Platz vier und damit die Zwischenrunde zu erreichen“, sagt der 47-jährige Teambetreuer aus Rhumspringe, der seinen Nachwuchs bereits unter dem Namen JFV Rotenberg zum zweiten Mal vom 8. bis 11. Januar in die Arena hinter dem Göttinger Bahnhof begleitet. Zuvor nahmen die Eichsfelder A-Junioren als JSG Bergdörfer an der reizvollen Veranstaltung von „Groß und Klein“ teil.

Zu Beginn der Winterpause in der Kreisliga I Göttingen/Osterode rangieren die jungen Kicker aus Rhumspringe, Langenhagen, Brochthausen, Fuhrbach und Pöhlde mit zwölf Zählern und 20:9-Toren auf Rang sechs, gewannen und verloren je viermal. „Der Zug in die Bezirksliga ist für uns abgefahren, der noch ungeschlagene Bovender SV wird am Ende Platz eins innehaben“, sagt der erst 32-jährige Trainer, der den Kreisligisten seit dem vergangenen Sommer trainiert.

Dieser hatte sich im Spieljahr zuvor aus mangelnder personeller Perspektive freiwillig aus der Bezirksliga zurückgezogen.

„Mit ihnen haben wir eine gute Truppe stehen“

„Ich will möglichst alle regelmäßig trainierenden Spieler in der Lokhalle zum Einsatz bringen“, berichtet Große, der jahrelang für den SV Pöhlde in der Osteroder Kreisliga kickte. Allerdings muss er auf den starken Jonathan Schäfer verzichten. Der Nachwuchsspieler wurde vor wenigen Tagen bei der Duderstädter Hallenmeisterschaft der Herren im Trikot des Bezirksligisten SV Bilshausen schwer verletzt.

Dafür stehen ihm Valentin Jäkel vom Bezirksliga-Aufsteiger SG Bergdörfer und Julian Penchella vom Kreisligisten SG Rhume zur Verfügung. „Mit ihnen haben wir eine gute Truppe stehen“, sagt der junge Coach. Dennoch sieht er nur geringe Chancen, den beiden starken Teams aus Northeim und von Sparta Paroli zu bieten. „Aber die Teilnahme an dem hochrangigen Hallenspektakel bedeutet für uns schon sehr viel Ehre“, betont Große.

Er bereitet sein Team in zwei Trainingseinheiten auf Kunstrasen in der Soccer-Arena in Göttingen-Weende sowie mehrere Einheiten in der Sporthalle der Bundespolizei in Duderstadt und in der Mahntehalle in Herzberg auf die Veranstaltung vor. Auf eines können die Eichsfelder allerdings schon jetzt setzen: Wenn der JFV Rotenberg am ersten Spieltag um 18 Uhr in der Vorrunde auf das Team vom JFV Northeim trifft, wird er von zahlreichen Anhängern unterstützt.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball