Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
TSV Nesselröden deklassiert SV Hörden

1. Fußball-Kreisklasse TSV Nesselröden deklassiert SV Hörden

Das Eichsfeldderby in der 1. Fußball-Kreisklasse Nord hat die SG Radolfshausen mit 5:1 gegen den VfL Olympia Duderstadt souverän gewonnen. Die zweite Mannschaft des SV Eintracht Hahle kam gegen den TSV Holzerode zu einem 1:0-Sieg.

Voriger Artikel
Kusch kommt, sieht und trifft
Nächster Artikel
FC SeeBern kassiert herbe Niederlage

Der Nesselröder Moritz Napp (rotes Trikot) liefert sich einen Zweikampf gegen den Spieler vom SV Hörden.

Quelle: Helge Schneemann

Eichsfeld. Der TSV Nesselröden nutzte den Heimvorteil und besiegte den SV RW Hörden hochverdient mit 7:0. Auch die SG Pferdeberg startete mit einem Sieg und gewann mit 3:0.

SV Eintracht Hahle II - TSV Holzerode 1:0 (1:0). Von beiden Mannschaften war es kein berauschendes Spiel mit technischen Fehlern im Spielaufbau. Dieses muss in den kommenden Partien besser werden. - Tor: Wüstefeld (38.).

SG Radolfshausen - VfL Olympia Duderstadt 5:1 (4:0). In den ersten 45 Minuten waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft und hatten noch weitere klare Chancen, um mit einem höheren Ergebnis in die Halbzeit zu gehen. Nach dem Seitenwechsel schaltete die SG einige Gänge zurück, bestimmte aber weiterhin das Geschehen auf dem Platz. - Tore: 1:0 Schulz (10.), 2:0/3:0/4:0/5:0 Kurth (20.,25.,35.,65./Hattrick, 5:1 Arakeljan (70.).

TSV Nesselröden - SV RW Hörden 7:0 (3:0). In beiden Halbzeiten war der TSV Nesselröden in allen Belangen das bessere Team. Nach Aussage des TSV-Obmanns Horst-Peter Gries geht der klare Sieg aufgrund der deutlichen Überlegenheit auch in der Höhe in Ordnung. - Tore: 1:0/2:0 Leineweber (26.,30.), 3:0/4:0 Wirth (40.,49.), 5:0 Steinberger (56.), 6:0 Friedrich (69.), 7:0 Kapusniak (79.).

FC Westharz - SG Pferdeberg 0:3 (0:1). Die SG Pferdeberg war bei ihrem Auswärtsspiel beim FC Westharz im ersten Durchgang die überlegene Mannschaft und ging mit einer 1:0-Führung verdient in die Halbzeit. In den zweiten 45 Minuten kam durch die Auswechselungen ein Bruch in das Spiel, aber die SG Pferdeberg bestimmte weiterhin das Geschehen auf dem Platz. - Tore: 0:1 Günther (37.), 0:2 Walter (65.), 0:3 Gorgievski (87.).det

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball vor Ort
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball