Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Seulingen empfängt FC Lindenberg Adelebsen

Spitzenspiel steigt in Seulingen TSV Seulingen empfängt FC Lindenberg Adelebsen

Nach der mageren Null-Punkte-Ausbeute vom vergangenen Spieltag wollen die Eichsfeldteams in der Fußball- Kreisliga Süd am morgigen Sonntag möglichst alle Zähler einfahren. Dass das kein unrealistisches Ziel ist, bewies der 3. Spieltag, an dem die hiesigen Mannschaften gegen die kommenden Kontrahenten die Oberhand behielten.

Voriger Artikel
SG Bergdörfer-Torjäger erleidet Schulterverletzung
Nächster Artikel
ESV Rot-Weiß sieht sich beim FFC Renshausen nicht in der Favoritenrolle

Torjäger des TSV: Auf Seulingens Neuzugang Özkan Beyazit (rechts) ruhen die Hoffnungen.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Aufsteiger TSV Seulingen erwartet im Weidental zum Spitzenspiel den FC Lindenberg-Adelebsen, und die SG Rhume spielt gegen die zweite Mannschaft des SC Hainberg. Ebenfalls Heimrecht genießt der SV Seeburg gegen den DSC Dransfeld. Der SC Eichsfeld muss auswärts bei Aufsteiger SV Türkgücü Münden antreten. Alle Spiele beginnen am Sonntag um 14.30 Uhr.

TSV Seulingen – FC Lindenberg Adelebsen . Seulingens Spielertrainer Ercan Beyazit ärgert sich noch immer ein wenig über die „unnötige Niederlage“ gegen Dransfeld, denn Chancen für sein Team waren gegen den DSC ausreichend vorhanden – es haperte allerdings an der Abschlussgenauigkeit.

Besser machten es die Seulinger im Hinspiel gegen den morgigen Gegner, siegten in Lödingsen  etwas überraschend mit 4:2. Für Beyazit war es „ein Superspiel auf Augenhöhe“.  An diese Leistung sollen seine Jungs anknüpfen, hofft Beyazit, weiß jedoch auch, wie hoch die Hürde ist: „Obwohl es ein sehr schweres Spiel wird, wollen wir den Erfolg wiederholen.“

SG Rhume – SC Hainberg II. „Wir wollen trotz der in der Woche schlechten Wetterlage unbedingt gegen die zweite Mannschaft des SC Hainberg spielen, denn man weiß nicht, wie die Mannschaft nach der Winterpause dank eventueller Verstärkungen aussieht“, sagt SG Rhume-Trainer Tobias Dietrich.

Der erfahrene Coach  erinnert sich gerne daran, dass seine Elf am  vergangenen Sonntag bei der als Aufstiegsfavoriten gehandelten SG GW Hagenberg über eine Stunde lang guten Fußball bot und am Ende nur unglücklich das Nachsehen hatte. „In Hagenberg haben mir sieben Stammspieler gefehlt, davon kehren am Sonntag einige in die Mannschaft zurück. Ich bin überzeugt, dass wir die drei Punkte gegen den Tabellenletzten in Rhumspringe behalten werden“, versichert Dietrich.

SV Türkgücü Münden – SC Eichsfeld . Die Forderung von SC-Trainer Timo Diederich vor dem Gang zum Aufsteiger aus Münden ist klar. Das Spiel gegen den SV Türkgücü soll „auf jeden Fall gewonnen“ werden. „Wir dürfen aber auf Grund des deutlichen Hinspiel-Ergebnisses (11:0, Anm. d. Red.) nicht den Fehler machen, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen“, warnt er.

Seine Elf soll die Mündener frühzeitig unter Druck setzen, sie erst gar nicht in die Partie finden lassen. Ein Problem sieht Diederich aktuell im Defensivverhalten: „Hier müssen wir schnellstens die einfachen Fehler abstellen.“ In zehn Spielen kassierte der SC bisher 30 Tore. „Personell stehen uns bis auf den Langzeitverletzten Jan Diedrich und den Urlauber Kevin Wandt voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung“, berichtet Diederich abschließend.

SV Seeburg – DSC Dransfeld . Seeburgs Spielertrainer Lars Kreitz erinnert sich gern an das Hinspiel in Dransfeld, dass seine Elf mit 2:1 gewann. „Es war eine sehr kampfbetonte Partie auf dem kleinen und unebenen Platz in Dransfeld, aber wir haben dort als Team zusammengehalten und die drei Punkte mit nach Hause genommen. Das freut mich besonders, denn viele andere Teams haben dort Punkte liegen gelassen“, sagt Kreitz.

Er ist sich sicher, dass es in Seeburg ein ganz anderes Spiel wird. „Unser Platz ist groß und die Bälle verspringen kaum, da können wir auch wieder fußballerische Akzente setzen. Wir erwarten einen starken Gegner. Die haben letztes Wochenende den TSV Seulingen geschlagen, das muss für uns Warnung genug sein. Unser Ziel ist es trotzdem, die drei Punkte in Seeburg zu behalten“, beteuert Kreitz.

Von Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball