Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tagesform könnte entscheidend sein

Frauenfußball-Oberliga Tagesform könnte entscheidend sein

Nachbarduell in jeder Beziehung: Die Oberliga-Fußballerinnen von Sparta und vom ESV Rot-Weiß sind nicht nur beide an der Grätzelstraße beheimatet, sie liegen auch in der Tabelle dicht beisammen. Am Sonntag um 13 Uhr treffen sie auf dem Kunstrasen der BSA Greitweg aufeinander.

Voriger Artikel
Maurice Taubert schießt Ex-Klub ab
Nächster Artikel
SG Bergdörfer will weiter siegen

Marie Diekgerdes (l.) hatte es mit dem ESV im Hinspiel schwer.

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. Kaum Unterschiede weisen die Kontrahenten auf: Beide haben bislang 17 Tore in zehn Spielen erzielt. Sparta hat zwölf Gegentore hinnehmen müssen, aber 16 Punkte auf dem Konto, die Rot-Weißen kassierten elf Gegentreffer und holten bislang 15 Zähler. Alles andere als ausgeglichen endete das Hinspiel im August, das gewann Sparta mit 3:0.

„Wir haben ein Heimspiel, das wollen wir auch gewinnen. Wir kennen uns natürlich alle sehr gut. Mal sehen, wem es gelingt, noch eine taktische Finesse rauszuzaubern“, sagt Sparta-Trainer Norbert Meyer, der vermutet, dass die Tagesform entscheidend sein wird, welche der Mannschaften den Platz als Sieger verlassen wird. „In jedem Fall wird das eine enge Kiste. Rot-Weiß ist gut drauf, ist sehr gleichmäßig besetzt und hat sich in der Abwehr ganz klar verbessert“, lautet die Einschätzung von Meyer.

Gäste-Coach Kevin Martin wittert beim Nachbarn eine Chance nach vier Siegen, einem Unentschieden und einer knappen 0:1-Niederlage bei Spitzenreiter Barum: „Wir rechnen uns schon etwas aus. Es sind zum ersten Mal alle Spielerinnen da, wir brauchen am Rand wahrscheinlich noch eine zweite Sitzbank. Alle haben voll Bock auf das Spiel.“

Ohne Druck treten die SVG-Spielerinnen die Reise in den Landkreis Lüneburg an, wo sie am Sonntag um 13 Uhr vom MTV Barum empfangen werden. Die Favoritenrolle ist hier eindeutig vergeben: Die Göttingerinnen sind als Schlusslicht Außenseiter gegen den Tabellenführer. kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball