Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Topteams in Lenglern und Grone unter sich

Fußball-Bezirksliga Topteams in Lenglern und Grone unter sich

Fünf der sieben heimischen Mannschaften sind auf den ersten sechs Plätzen der Fußball-Bezirksliga zu finden. Spannend wird es am Sonntag am Groner Rehbach, wenn der FC seinen punktgleichen Tabellennachbarn TSV Bremke/Ischenrode empfängt.

Voriger Artikel
Fußball-Kreispokal: Aufsteiger muss bei SVG Göttingen II antreten
Nächster Artikel
Fußball-Bezirksliga: Eichsfelder Trio spielt daheim
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Ob es im Duell zwischen der SG Lenglern (1.) und dem SSV Nörten-Hardenberg (6.) nachbarschaftlich freundlich zugehen wird, ist fraglich. Beide Teams kennen sich gut und haben sich in der Vergangenheit nichts geschenkt. Alle Partien beginnen um 15 Uhr.

Sparta – 1. FC Freiheit. Eine Halbzeit hat Aufsteiger Freiheit zuletzt mitgehalten gegen Hagenberg, genauso wie Sparta beim SC Hainberg. Beide Mannschaften verließen dann aber doch noch den Platz als Verlierer. Zuletzt vermisste Sparta-Trainer Esmir Muratovic Siegeswillen und Emotionen bei seiner Elf.

SG Lenglern – SSV Nörten-Hardenberg. „Für uns ist es wichtig, dass die Null am Ende steht. Chancen erspielen wir uns ja eigentlich immer“, sagt SG-Abteilungsleiter Jens Schiele, der den Nachbarn aus Nörten als „Angstgegner“ bezeichnet. Er vermutet, dass SSV-Trainer Marko Grube sein Team „richtig heiß machen wird“.

FC Grone – TSV Bremke/Ischenrode. FC-Trainer Jelle Brinkwerth erwartet eine kompakte, defensiv stehende Bremker Mannschaft, die sich auf die Konterstärke und Durchsetzungskraft von Denecke verlassen werde. Die Groner müssen auf die beiden rot-gesperrten Spieler Adrian Koch (2 Spiele) und Mathis Gleitze (1) verzichten. Sein Gegenüber Thorsten König erwartet einen „starken, guten Gegner“ und verspricht mehr als Defensivfußball.

SV Bilshausen – GW Hagenberg. Mit Grzegorz Podolczak hat Hagenberg einen der bislang erfolgreichsten Stürmer in seinen Reihen. Sieben Tore hat er schon erzielt - genauso viele wie das Bilshäuser Team insgesamt. Es läuft also für den Aufsteiger.  

SC Hainberg – FC Eintracht Northeim. Die schwach gestarteten Northeimer kämpfen sich immer weiter nach oben. Das junge SCH-Team muss sich aber nicht verstecken, hat die Elf zuletztdoch gezeigt, dass sie durchaus Variationsmöglichkeiten in der Offensive hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball