Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
VfL Olympia behält Oberhand über SG Obernfeld

2. Fußball-Kreisklasse A VfL Olympia behält Oberhand über SG Obernfeld

Mit einem 4:2 (2:1)-Sieg setzte sich die neuformierte Mannschaft des VfL Olympia Duderstadt in der 2. Fußball-Kreisklasse A gegen den Tabellenvorletzten von der SG Obernfeld/Rollshausen II durch. 

Voriger Artikel
Abdulahi lässt schwaches Sparta jubeln
Nächster Artikel
Breitenbergerinnen müssen lange zittern

Duell auf Kunstrasen am Westerborn: der VfL Olympia Duderstadt (blaue Trikots) im Spiel gegen die SG Obernfeld/Rollshausen II.

Quelle: MW

Duderstadt. VfL-Trainer Dirk Werner konnte mit der Leistung seiner Truppe wahrlich zufrieden sein, lediglich die Chancenverwertung und ein stark parierender Denni Hoffmann im SG-Tor ließen das Ergebnis letztlich etwas niedriger ausfallen als eigentlich verdient.

In einer stürmischen Anfangsphase der Heimelf traf überraschend nur die SG. André Bode tanzte VfL-Fänger Heiko Friedhoff nach einer guten Flanke von Alexander Rudolph aus und netzte zum 1:0 (9.) ein. Dies ließ die Hausherren jedoch nicht verzagen. Sie stürmten weiter, scheiterten jedoch zunächst an sich selbst, Hoffmann oder dem Aluminium. Erst in der 35. Minute war es soweit: Nils-Hendrik Storck drosch das Leder zunächst gegen den Pfosten, traf dann aber im Nachschuss zum 1:1 (35.). Nur sieben Minuten später scheiterte Pascal Kassen erst am Pfosten und dann an Hoffmann, den Abpraller allerdings bekam Storck vor die Füße, der zum 2:1-Halbzeitstand traf.

Nach dem Seitenwechsel glich Carsten Papke mit einem wuchtigen Freistoß aus gut 25 Metern zum 2:2 (52.) aus. Danach flachte die Partie ab. Erst in der Schlussphase merkte man dem VfL an, dass ihm ein Punkt nicht reichte. Die Hausherren setzten den Gegner von der Hahle nun mächtig unter Druck. Folgerichtig bekam Alexander Bykov einen Freistoß aus rund 20 Metern, zirkelte diesen an die Latte und Stephan Remin konnte zur 3:2-Führung abstauben (76.). Drei Minuten vor dem Schlusspfiff setzte der stark aufspielende Fuat Olgunsoy den Schlusspunkt. Mit einem wunderbaren Alleingang und einem strammen Rechtsschuss traf er zum 4:2-Endstand (87.).

VfL Olympia: Friedhoff – Otto, Remin, Rückriem, Bykov, Windolph, Storck, Gatzemeier, Kassen, Kurlinkus, Olgunsoy (Hey, Maziossek). – SG Obernfeld/Rollshausen II: Hoffmann – Bode, Hobrecht, Cai-Philipp Papke, Fiedler, Dette, Bode, Holzapfel, Rudolph, Carsten Papke, Esseln. – Tore: 0:1 Bode (9.), 1:1, 2:1 Storck (35./42.), 2:2 Carsten Papke, Freistoß (52.); 3:2 Remin (76.) staubt nach Freistoß ab; 4:2 Olgunasoy (87.), im Alleingang.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Kreispokal

Eine interessante, aber schwere Aufgabe wartet auf den FC Mingerode am Sonntag, 2. September, in der zweiten Fußball-Runde des Krombacher Kreispokals. Der Kreisligist empfängt um 15 Uhr die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, gegen die es in der Meisterschaft bereits eine hohe Niederlage gab.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball