Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Wadenbeinbruch überschattet Spiel des SV Inter Roj

1. Fußball-Kreisklasse Wadenbeinbruch überschattet Spiel des SV Inter Roj

Inter Roj und der Nikolausberger SC haben es versäumt, in der 1. Fußball-Kreisklasse Mitte zu punkten und wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

Voriger Artikel
Karim schießt Bovender SV zum 4:2-Sieg
Nächster Artikel
SV Türkgücü mit Achtungserfolg
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Inter Roj verlor mit 0:2 gegen die SG Herberhausen/Roringen und der NSC unterlag dem SV Bernshausen mit 1:4.

SV Inter Roj – SG Herberhausen/Roringen 0:2 (0:1). Das Spiel wurde überschattet vom Wadenbeinbruch des Inter-Akteurs Kawa Sido (50.). Trotzdem gehe der Sieg der Gäste in Ordnung, so Inter-Sprecher Onal. „Die SG hat einfach mehr an den Sieg geglaubt und der Wille war stärker.“ – Tore: 0:1, 0:2 (30., 90.).

SC Eichsfeld II – VfB Sattenhausen 1:0 (0:0). Im Spiel gegen den Spitzenreiter setzte der SCE auf eine gut geordnete Defensive mit vereinzelten Kontern. Der VfB kam mit dem Konzept des Gegners nicht zurecht und erspielte sich keine nennenswerte Torchance im gesamten Spiel. – Tor: 1:0 Friedrich (50.).

Nikolausberger SC – SV Bernshausen 1:4 (0:1). Der NSC vergab die Chance, gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe zu punkten. Die Gastgeber waren anfänglich überlegen und gaben mit zunehmender Spielzeit das Heft aus der Hand, standen am Ende mit leeren Händen da. – Tore: 0:1 T. Wüstefeld (43.), 0:2 Keil (55.), 0:3 T. Wüstefeld (66.), 1:3 Erdmann (86.), 1:4 N. Rudolph (90.).

FC Höherberg – TSV Landolfshausen II 4:1 (2:1). Der FC war die spielbestimmende Mannschaft, der TSV enttäuschte und kam in der gesamten Partie zu lediglich drei Chancen. Der Sieg des Gastgebers hätte höher ausfallen können. – Tore: 0:1 Kaufmann (10.), 1:1 P. Jünemann (23.), 2:1 M. Jünemann (28.), 3:1 Richter (51.), 4:1 Gerke (65.).

SG Pferdeberg – ESV Rot-Weiß 3:3 (1:0). Trotz eines 0:2-Rückstandes gaben die Rot-Weißen nicht auf und erkämpften sich im Eichsfeld in der Nachspielzeit ein verdientes Unentschieden. – Tore: 1:0, 2:0 Kanig (40., 48.), 2:1 Lehmann (72.), 2:2 Schneemann (73.), 3:2 Nolte (90.+1.), 3:3 Saciri (90.+4.). seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball