Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Warten auf den Punktspielstart

Fußball-Bezirksliga Warten auf den Punktspielstart

Der 19. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht auf dem Plan, ob es ein kompletter werden wird ist noch fraglich. Alle Begegnungen sollen am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen werden. Für viele heimische Teams wäre es der erste Pflichtspieleinsatz des Jahres.

Voriger Artikel
„Es war ein gefühlter Sieg“
Nächster Artikel
SVG kann doch verlieren
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. SG Lenglern - DS Osterode. Nach der Nullnummer gegen Gimte empfängt die SG nun die Osteröder, die zuletzt dem Spitzenreiter FC Grone einen Punkt abgeknöpft haben. Auch wenn das Team aus dem Nachbarkreis direkt vor den Abstiegsrängen liegt, ist es nicht zu unterschätzen. Die Favoritenrolle liegt aber eindeutig beim Tabellenvierten Lenglern.

Sparta - SC Hainberg. Lediglich einen Punkt trennen beide Mannschaften in der Tabelle. Allerdings haben die Spartaner, die auf ihrem Kunstrasen die Sicherheit bieten können, dass tatsächlich gespielt werden kann, schon zwei Begegnungen mehr ausgetragen als Verfolger Hainberg. Dessen Torbilanz ist besser, außerdem gilt das Team von Dennis Erkner als auswärtsstark.

FC Freiheit - GW Hagenberg. Der Aufsteiger aus dem Osteröder Stadtteil wird es schwer haben, die Klasse zu halten. Vier Punkte Rückstand sind es schon zum rettenden Ufer. Mit den Grün-Weißen kommt eine Mannschaft, die die Punkte ganz bestimmt nicht herschenken wird. Sie hat noch alle Möglichkeiten, den Titel auf den Hagenberg zu holen.

SV Bilshausen - TSV Bremke/Ischenrode. Auf 50 Prozent beläuft sich laut Bilshausens Trainer Jan-Hendrik Diederich die Wahrscheinlichkeit, dass das Spiel angepfiffen wird. Sollte gespielt werden, erwartet der Trainer eine kampfbetonte Partie der Tabellennachbarn. Will Bremke die Eichsfelder nicht nach Punkten gleichziehen lassen, ist zum Punktspielstart 2016 einen konzentrierte Leistung notwendig.

FC Grone - SSV Nörten-Hardenberg. Das Topspiel aus heimischer Sicht ist in Gefahr. „Im Boden steckt noch Frost, es kann sein, dass wir absagen müssen“, berichtet FC-Trainer Jelle Brinkwerth. Er beteuert, dass die FCer momentan nicht auf die Tabelle schauen, sondern vielmehr hoffen, mit ihrem kleinen Kader und einigen angeschlagenen Spielern die nächsten Wochen zu überstehen. kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball