Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wenig personelle Veränderungen beich Eichsfelder Mannschaften

Ruhe vor dem Sturm Wenig personelle Veränderungen beich Eichsfelder Mannschaften

Noch herrscht Ruhe bei den drei Eichsfelder Fußball-Bezirksligisten, doch das ändert sich spätestens mit Beginn der Vorbereitung. Personell hat sich beim Trio nur wenig geändert.

Voriger Artikel
2. Mobilcom-Debitel-Cup in Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger Marco Akcay ist der tanzende Fußballer

Leistungsträger in ihren Mannschaften: Bilshausens Jonathan Schäfer (links) und Breitenbergs Mateusz Wolanski.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. SV Germania Breitenberg : Als Tabellenelfter startet die Germania am 8. März bei Sparta Göttingen in die Rückrunde. Allerdings ohne Mittelfeldakteur Daniele Galluzzi, der zukünftig das Trikot von Grün-Weiß Siemerode in der Thüringer Landesklasse tragen wird. „Er hat dort eine Arbeitsstelle bekommen“, erläutert Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs.

Dafür begrüßt der 28-Jährige zum Trainingsstart am Freitag, 30. Januar, zwei neue Spieler mit Torwart Moses Ojugo (zuvor FC Lindenberg-Adelebsen) und Mittelfeldspieler Jeton Morina vom Kreisligisten SV Seeburg. „Er ist sehr vielseitig“, sagt Friedrichs über den 21-jährigen Offensivmann.

Testspiele bestreiten die Breitenberger am 1. Februar beim Thüringer Kreisoberligisten SG Birkungen 07 sowie auf dem Duderstädter Kunstrasen am 7. Februar gegen den Oberligisten 1. SC Göttingen 05, am 15. Februar gegen den SC Dransfeld, am 17. Februar gegen den Landesligisten TSV Landolfshausen und abschließend am 21. Februar gegen Siemerode.

SG Bergdörfer : Am Freitag, 6. Februar, bittet Coach Dieter Bilbeber seine Mannen zum ersten Training nach der Winterpause. Dann kann der Bilshäuser konditionell fitte Spieler begrüßen, denn diese treffen sich freiwillig bereits ein- bis zweimal in der Woche zu Ausdauerläufen.

Bis auf Stürmer Florian Ringling, der nach seinen Bänderrissen noch nicht wieder auf die Füße gekommen ist, und Valentin Jäkel, der sich beim Sparkasse&VGH-Cup ebenfalls eine Bänderverletzung zuzog, sind alle Akteure fit. Keine personelle Veränderungen gibt es beim Achten, der bis zum Start in die Rückserie noch Tests gegen den FC Lindau (17. Februar), den FC Sülbeck/Immensen aus der Kreisliga Northeim/Einbeck (22. Februar) und Grün- Weiß Hagenberg (28. Februar) durchführt. „Wir wollen eine erfolgreiche Rückrunde spielen und vor allem auswärts mehr punkten“, erklärt Bilbeber.

SV Bilshausen : Eitel Freude herrscht nach der Hinserie beim Vierten SV Bilshausen. Auch ein Verdienst des neuen Trainers Jan-Hendrik Diederich, der die Elf als Fastabsteiger des Vorjahres in die Spitzengruppe der Liga führte. Zwei neue Gesichter werden die Fans beim Trainingsauftakt am Sonntag, 8. Februar, um 11 Uhr auf dem heimischen Sportplatz erleben.

Vom SV Seeburg wechselte AbDennis Bobbert zu den Blau-Weißen, vom Liga-Konkurrenten Grün-Weiß Bad Gandersheim kam Mittelfeldakteur Drafi Heinrichs. „Die Stimmung bei uns ist prächtig“, teilt der zweite Vorsitzende Bernward Adler mit. Getestet wird am 15. Februar gegen den VfL Olympia Duderstadt, am 21. Februar gegen Grün-Weiß Hagenberg sowie am 28. Februar gegen die SG Rhume.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball