Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
„Wundertüte“ am Greitweg

Frauenfußball-Oberliga „Wundertüte“ am Greitweg

Sparta und der ESV Rot-Weiß wollen den Kontakt zur Spitze in der Frauenfußball-Oberliga halten. Dazu benötigt Sparta am Sonntag um 12.30 Uhr auf heimischem Platz am Greitweg einen Sieg gegen den VfL Bienrode.

Voriger Artikel
Rotenberg ist weiter
Nächster Artikel
Mingerode reist zum Spitzenreiter nach Bovenden

Symbolbild

Quelle: dpa

Göttingen. Der ESV Rot-Weiß muss am gleichen Tag um 15 Uhr mindestens remis spielen, um vor der TSG Ahlten auf Platz vier zu bleiben.

Sparta Göttingen – VfL Bienrode. Die konterstarken Gäste seien eine Wundertüte, sagt Sparta-Trainer Norbert Meyer. „Der VfL ist sehr konterstark, aber personell nie ganz ausrechenbar“, erklärt Meyer. Die knappe 4:5-Niederlage der Braunschweigerinnen bei Topfavorit Celle lässt aufhorchen. Beim gastgebenden Tabellenzweiten fehlen erneut mehrere Leistungsträgerinnen.

TSG Ahlten – ESV Rot-Weiß Göttingen. Das rot-weiße Lazarett lichtet sich: Christina Stehl, Ann-Katrin Hein und Juliane Schuh kehren in den Kader zurück. Lediglich Kathrin Horstmann und Stephanie zur Loye fehlen weiterhin. Nach der ersten Saisonniederlage sind die Köpfe der Aufsteigerinnen dennoch oben. „Das wird uns nicht umschmeißen“, erwidert ESV-Trainer Hans-Werner Wehmeyer lässig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Oberliga

Licht und Schatten für die Göttinger Vertreter in Verfolger-Duellen der Frauenfußball-Oberliga: Während Sparta sein Heimspiel gegen die TSG Ahlten mit 4:3 gewann, musste der ESV Rot-Weiß bei der SG Schamerloh eine 1:5-Niederlage einstecken.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball