Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Youngster schießen SG Bergdörfer zum Sieg

Fußball-Bezirksliga Youngster schießen SG Bergdörfer zum Sieg

Fußball-Bezirksliga-Aufsteiger SG Bergdörfer sammelt auf eigenem Terrain weiter fleißig Punkte. Die Elf von Dieter Bilbeber bezwang am gestrigen Sonntag den SSV Nörten-Hardenberg vor heimischer Kulisse in Langenhagen nach umkämpften 93 Minuten mit 3:2 (1:1).

Voriger Artikel
Breitenberg und Bilshausen spielen jeweils remis
Nächster Artikel
Aufsteiger Bovender SV entführt drei Punkte vom Favoriten FC Grone

Duell zweier Torschützen: Philipp Schöttler von der SG Bergdörfer (r.) klärt hier vor Nörten-Hardenbergs André Sosinski.

Quelle: Schneemann

Langenhagen. Die beiden Youngster Valentin Jäckel und Philipp Schöttler schossen die SG im zweiten Durchgang mit ihren Treffern zum fünften Saisonsieg – alle davon heimste der Liganeuling zu Hause ein.

Zwar mussten die SG-Anhänger nach dem Anschlusstreffer von Nörten-Hardenbergs André Sosinski in der Schlussphase noch zittern, insgesamt war der Erfolg für die Gastgeber aufgrund ihrer kämpferischen und spielerischen Leistung jedoch nicht unverdient.

Die Gäste, bei denen unter anderem die ehemaligen Göttinger Oberliga-Akteure Julian Keseling und  Krzysztof Podolczak in der Startaufstellung standen, starteten stark und gingen bereits in der neunten Minute in Führung: Bergdörfer-Torwart Patrick Otto konnte einen Thiele-Schuss nur abklatschen lassen, Sascha Flentje nutzte das und staubte im zweiten Versuch trocken ab.

Die Eichsfelder ließen sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen, forcierten das Flügelspiel und Eins-gegen-Eins-Duelle, und das sollte sich auszahlen. Nach einem Foul an der linken Strafraumkante zirkelte Christopher Meyna den Freistoß über SSV-Keeper Dominik Hillemann hinweg zum 1:1 ins lange Eck (23.).

Der schnelle Valentin Jäkel, der bereits in den ersten 45 Minuten mehrmals uneinholbar auf der rechten Seite losgespurtet war, brachte die Gastgeber kurz nach dem Seitenwechsel mit einem platzierten Flachschuss in Front (48.), und Philipp Schöttler legte bald darauf noch nach.

Der 20-jährige SG-Stürmer setzte sich im Luftkampf robust gegen SSV-Torwart Hillemann, der anschließend lautstark ein Foulspiel monierte, durch und schob das Spielgerät anschließend problemlos aus kurzer Distanz zum 3:1 über die Linie (54.).

Lange hatte der Zwei-Tore-Vorsprung des Bilbeber-Teams indes nicht Bestand. Der für den an diesem Nachmittag blassen Podolczak in die Partie gekommene André Sosinski nahm nach einer Freistoßflanke und anschließendem Abpraller aus 15 Metern genau Maß und versenkte den Ball über den linken Innenpfosten zum 2:3 aus seiner Sicht in den Maschen (60.).

Da die Elf von Marko Grube speziell in der Schlussviertelstunde mehr und mehr ins Risiko ging und die Platzherren ihre großen Konterchancen nicht nutzten konnten (Schöttler (80.), Germerott (88.)), hieß es für die Eichsfelder zittern bis zur 93. Minute.

SG Bergdörfer : Otto – Senger, Dennis Diedrich, Gläse – Jens Ringling, Otto – Dominik Diedrich, Ernst, Jäkel – Meyna (74. Möller), Schöttler (80. Germerott). – Tore: 0:1 Flentje (9.), 1:1 Meyna (23.), 2:1 Jäkel (48.), 3:1 Schöttler (54.), 3:2 Sosinski (60.).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball