Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Mannschaften wollen auf Platz zwei vorrücken

Fußball-Kreisliga Zwei Mannschaften wollen auf Platz zwei vorrücken

Das Spitzenduo der Fußball-Kreisliga hat seine Partie schon am vergangenen Mittwoch gespielt. Nun sind die Verfolger an der Reihe. 

Voriger Artikel
Seulinger und Desingeröder streiten sich um Sieg
Nächster Artikel
Müller und Stieg halten sich vor Derby bedeckt

Gesperrt nach roter Karte: Harstes Keeper Max Nagel (l.)

Quelle: PH

Göttingen . Lenglern und Lindenberg-Adelebsen könnten an der SV Groß Ellershausen vorbei ziehen. Bovendens Spitzenposition ist nicht in Gefahr. Alle Partien beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

SG Bergdörfer – TSV Diemarden. Nach dem Sieg im Mittwochspiel in Harste ist der Aufsteiger aus dem Eichsfeld auch auf eigenem Platz favorisiert. Soll der Abstand zum rettenden Ufer nicht noch größer werden, müsste der Vorletzte Diemarden eigentlich drei Punkte holen.

SG Lenglern – TSV Groß Schneen. Beide Trainer klagen über Personalprobleme, mehr als 13 Akteure wird keiner aufbieten können. SG-Trainer Dirk Tauber fehlen Stürmer. „Ich werde mal einen Rundruf starten, wer spielen kann.“ Sie seien die Gejagden, das werde auch gegen Groß Schneen nicht anders sein. „Wir wollen einiges versuchen. Grundsätzlich stehen sich aber zwei Teams mit absolut unterschiedlichen Erwartungshaltungen gegenüber“, sagt TSV-Trainer Matthias Knauf, dessen Team sich so teuer wie möglich verkaufen möchte.

FC Hertha Hilkerode – RW Harste. Der Tabellenletzte empfängt den Drittletzten. Von einer Favoritenrolle will RW-Trainer Martin Wagenknecht aber - trotz fünf Punkten mehr auf dem Konto – nichts wissen. „Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel. Wir werden Hilkerode keinesfalls unterschätzen.“ Ein wenig improvisieren muss der Coach, hat Torhüter Max Nagel doch zuletzt eine rote Karte gesehen und fällt zunächst erst einmal aus.

FC Lindenberg-Adelebsen – FC Grone II. Um Tuchfühlung zur Tabellenspitze zu halten, brauchen die Gastgeber einen Sieg gegen den Aufsteiger. „Wir haben ein Heimspiel und wollen uns an Groß Ellershausen vorbeischieben“, sagt FCLA-Trainer Björn Nolte. Die bisherigen Ergebnisse der Platzherren drängen diese in die Favoritenrolle.

FC Mingerode – GW Hagenberg. Nur zwei Plätze, dafür aber immerhin sechs Punkte trennen diese beiden Mannschaften in der Tabelle. Die Grün-Weißen werden im Eichsfeld alles daran setzen, den Abstand zum Tabellensechsten nicht noch größer werden zu lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Kreisliga

Die SG Lenglern hat sich in der Fußball-Kreisliga auf den zweiten Platz hinter dem Bovender SV vorgeschoben

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball