Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
3470 BG-Fans feiern „King“ El-Amin

Basketball-Bundesliga: Veilchen gelingt gegen Crailsheim dritter Saisonsieg / Marque Perry nicht mehr im Kader 3470 BG-Fans feiern „King“ El-Amin

Khalid El-Amin hat eine perfekte Saisonpremiere im Dress der BG Göttingen gefeiert. Der von den Fans in der mit 3474 ausverkauften Sparkassen-Arena frenetisch gefeierte Rückkehrer führte den Basketball-Bundesligisten zum schwer erkämpften 79:70 (57:56, 41:37, 17:18)-Erfolg über Crailsheim.

Voriger Artikel
BG Göttingen setzt gegen Crailsheim Merlins auf El-Amin-Schub
Nächster Artikel
Roijakkers sieht BG nah am Limit
Quelle: Pförtner

Göttingen. „Es fühlt sich unglaublich an, wieder hier zu sein. Ich bin begeistert und glücklich, mit welcher Euphorie mich die Fans empfangen haben. Ich liebe es, in Göttingen auf dem Court zu stehen“, sagte El-Amin mit breitem Grinsen nach der Partie, die für ihn zum Triumphmarsch wurde und die Veilchen vor den punktgleichen Merlins auf den 15. Tabellenplatz hievte. Schon als der 36-jährige US-Amerikaner zum Aufwärmen aufs Parkett lief, feierte ihn die Menge klatschend, johlend und trampelnd.

Der Lärmpegel steigerte sich nochmals, als El-Amin, der in der Startformation auflaufen durfte, in der dritten Minute seine ersten Punkte zur 8:5-Führung erzielte. An die Huldigung eines Superstars erinnerte es, als er nach dem Sieg allein in der Hallenmitte stand und die Ovationen der Zuschauer entgegennahm.

In seiner 29-minütigen Einsatzzeit zeigte der ehemalige NBA-Akteur, der fitter wirkte als bei seinem Veilchen-Debüt vor einem Jahr, eindrucksvoll, dass er die Mannschaft führen, seine Mitspieler effektiv in Szene setzen oder selbst punkten kann, wenn es die Situation erfordert. El-Amins Vorgänger Marque Perry, der laut BG von einer Ausstiegsklause Gebrauch gemacht und den Club verlassen hat, wurde von niemandem vermisst. „Khalid ist fantastisch, nicht nur als Spieler, sondern auch als Motivator, der jeden im Team mitreißt und ihn auf ein höheres Niveau hebt. Er ist der King“, schwärmte BG-Coach Johan Roijakkers in der Pressekonferenz.

Wie ansteckend El-Amins Energie ist, zeigten die Veilchen sowohl in der druckvollen Offensive als auch mit einer exzellenten Verteidigungsleistung gegen die längenmäßig deutlich überlegenen Crailsheimer Center. Die bundesligaerfahrenen Chubb, immerhin Topscorer der Merlins, und Flomo markierten in 40 Minuten keinen Punkt und Stainbrook gerade mal vier. Lediglich der Ex-Göttinger Konrad Wysocki (19/8 Assists) bereitete den Veilchen Kopfzerbrechen.

Doch die hatten ja noch Shane Edwards, der im Schlussviertel mit zwei sehenswerten Dunks, drei geblockten Würfen und einem Dreier eine spektakuläre Gala ablieferte, neun seiner 16 Punkte zwischen der 32. und 34. Minute erzielte und der BG den entscheidenden Kick zum zweiten Heimsieg gab. Dass sich die Merlins bis zur 38. Minute nicht abschütteln ließen, verdankten sie neben Wysocki den starken Auftritten von Shyron Ely und Jordan Callahan sowie Nachlässigkeiten der Göttinger im Spielaufbau, die sich immer dann einschlichen, wenn sie sich einen kleinen Vorsprung erkämpft hatten. Für die Vorentscheidung sorgte per Dreier zum 78:69 (38.)Robert Kulawick, der in Verteidigung und Angriff gleichermaßen überzeugte.

Kurz vor dem Basketball-Bundesliga-Spiel gegen die Crailsheim Merlins hat die BG Göttingen die Trennung von Spielmacher Marque Perry bekanntgegeben. In beiderseitigem Einvernehmen, hieß es.

Statistik

BG: Godbold (2 Punkte/0 Dreier/10 Rebounds/5 Assists), Everett (8/1/2/6), Kamp (10/0/6/0), Mönninghoff (2/0/0/0), Kulawick (6/1/5/4), Edwards (16/1/2/0), Spohr (10/2/1/1), Schwarz (6/2/ 6/3), El-Amin (16/2/2/7), Boykin (3/ 1/0/0).
Teamwerte: Feldwürfe: 28/60 (47%), Dreier: 10/27 (37%), Freiwürfe: 13/21 (62%), Rebounds: 37 (14 Off./23 Def.), Assists: 26, Ballverluste: 12, Fouls: 22.
Crailsheim:   Ely (14 Punkte/2 Dreier/0 Rebounds/2 Assists), Callahan (12/2/3/8), Wysocki (19/2/3/8), Calvin (7/1/5/1), Chubb (0/0/1/1), Cizauskas (2/0/2/3), Stainbrook (4/0/4/0), Jost (6/1/2/0), Schwartz (3/1/2/0), Frazier (3/1/0/0), Flomo (0/0/0/1).
Teamwerte: Feldwürfe: 21/52 (40%), Dreier: 10/28 (36%), Freiwürfe: 18/23 (78%), Rebounds: 30 (9 Off./21 Def.), Assists: 16, Ballverluste: 16, Fouls: 23.

Spieltag
Oldenburg – Bremerhaven 97:86
Alba Berlin – Bamberg 74:87
Hagen – Bayreuth 100:60
Ulm – Frankfurt 68:61
Oldenburg – Würzburg 75:82
Göttingen – Crailsheim 79:70
Giessen – München 61:87
Braunschweig – Tübingen 83:79
Ludwigsburg – Bonn 85:77

Tabelle
 1. Baskets Bamberg 12 1078:  878 20
 2. Riesen Ludwigsburg 11   887:  838 18
 3. Baskets Würzburg 11   915:  888 18
 4. Alba Berlin 12 1007:  871 18
 5. EWE Oldenburg 13 1053:1029 18
  6. Skyl. Frankfurt 12   926:  857 16
 7. Bayern München 12 1072:  915 16
 8. Löwen Braunschweig 12   939:  889 14
 9. Phoenix Hagen 12   995:1010 12
10. Giessen 46ers 12   958:  950 10
11. Telekom Bonn 12   941:  957 10
12. Ratiopharm Ulm 12   951:  959 10
13. Medi Bayreuth 12   863:1006  8
14. Tigers Tübingen 12 1005:1013  8
15. BG Göttingen 12   873:1054  6
16. Crailsheim Merlins 12   876:1077  6
17. Eisbären Bremerhaven 12   876:  939  4
18. Mitteldeutscher BC 11   866:  951  2

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.