Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
56:98 in Tübingen - BG Göttingen blamiert sich beim Auftakt

Basketball-Bundesliga 56:98 in Tübingen - BG Göttingen blamiert sich beim Auftakt

Die BG Göttingen ist zu Saisonbeginn in der Basketball-Bundesliga mächtig verprügelt worden. Ohne den verletzt ausgefallenen Spielmacher Marque Perry verloren die Veilchen bei den als Konkurrenten im Abstiegskampf gehandelten Walter Tigers Tübingen verdient mit 56:98 (43:81, 22:50, 12:21).

Voriger Artikel
Interview mit BG-Göttingen-Kapitän David Godbold
Nächster Artikel
Alba gastiert bei der BG Göttingen

Die BG Göttingen ist zu Saisonbeginn in der Basketball-Bundesliga mächtig verprügelt worden.

Quelle: Ulmer

Tübingen. Kein BG-Akteur erreichte bei der Blamage annähernd Normalform.

Die Veilchen von Headcoach Johan Roijakkers versuchen die physisch stärkeren Tigers über weite Strecken mit einer Zonen-Verteidigung vom Korb fernzuhalten. Doch das gelingt von Beginn an nur phasenweise. Immer wieder bricht der Verteidigungswall ein, weil Lücken zu langsam geschlossen werden. Besonders im zweiten Viertel gelingt es Tübingens Spielmacher Jesse Sanders und Garlon Green regelmäßig in die Zone einzubrechen.

Dabei bieten sich ihnen mächtige Einflugschneisen. Weil die Tübinger nun auch ihre Dreier hochprozentiger treffen, wächst der Rückstand rapide an. In der Offense erspielt sich die BG einige freie Würfe, doch die defensive Verunsicherung kostet offensichtlich auch die Konzentration im Angriff. Somit stehen zur Pause 0/10 Dreiern und eine nicht ligataugliche Feldwurfquote von 28 Prozent. Weitgehend nicht vorhanden ist auch die Reboundarbeit (12:26).

Die BG Göttingen ist zu Saisonbeginn in der Basketball-Bundesliga mächtig verprügelt worden. Ohne den verletzt ausgefallenen Spielmacher Marque Perry verloren die Veilchen bei den als Konkurrenten im Abstiegskampf gehandelten Walter Tigers Tübingen verdient mit 56:98 (43:81, 22:50, 12:21). © Ulmer

Zur Bildergalerie

Auch nach der Pause schaffte die BG es nicht, sich durch starke Defensivaktionen ein wenig Mut und Selbstvertrauen für die Offensive zu erspielen. Als Green in der 23. Minute auf 61:24 erhöht, sieht es danach aus, als ob die Veilchen mit mehr als 50 Punkten Unterschied verlieren werden. Auch weil Tübingen sehenswerten Teambasketball spielt – alle elf eingesetzten Akteure punkten.

Doch die BG hält einigermaßen dagegen, trifft durch Ruben Boykin endlich auch ihren ersten Dreier und hat aber auch Glück, dass Tübingen ein wenig Schönspielerei betreibt. Somit bleibt der BG im Gegensatz zum Auftakt im Vorjahr eine Niederlage mit mehr als 100 Punkten des Gegners erspart. Damals hieß der Kontrahent beim 74:110 allerdings auch Alba Berlin. Und der gastiert am Mittwoch zum Heimauftakt der Veilchen in der Lokhalle. 

BG-Punkte: Kamp (16), Boykin (11), Schwarz (10), Alexander (8), Minard (4), Mönninghoff (3), Spohr (2). - Beste Tübinger: Green (19), Albus (15).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.