Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vom Basketballer zum Unternehmer

Andrej Mangold als Gründer Vom Basketballer zum Unternehmer

Als Verteidigungsspezialist klebt Andrej Mangold von Basketball-Bundesligist BG Göttingen förmlich an seinen Gegenspielern. Dass der aktuell an einem Kreuzbandriss laborierende 29-Jährige mit zwei Geschäftspartnern das Unternehmen „DasKaugummi“ gründete, passt da bestens ins Bild.

Voriger Artikel
Sieg in Ludwigsburg
Nächster Artikel
BG Göttingen unterliegt Bayern 63:94

Andrej Mangold

Quelle: SPF

Göttingen. Gemeinsam mit seinem langjährigen Freund und ehemaligen Basketball-Mitspieler Ingo Hofmann sowie dem Gießener Creative-Manager Marcel Graf entwickelte Mangold die Idee, neue Kaugummisorten auf den Markt zu bringen. „In diesem Segment gab es eine Nische, in der wir unsere Produkte platzieren wollten“, erklärt Mangold. Und so enstanden drei Kaugummi-Geschmacksrichtungen, „die es so noch nicht gab“, erklärt der Basketball-Profi. Und die sind zuckerfrei und dem aktuellen Zeitgeist entsprechend gewählt, versichert Mangold. Neben der Variante „Zitrone-Basilikum“ werden auch „Orange-Ingwer“ und „Holunderblüte-Minze“ angeboten. „Für viele unserer Kunden ist das wie Bionade zum Kauen“, erklärt der Basketballer schmunzelnd.

Neben finanziellen Ressourcen steckte das Trio auch viel Zeit in sein Projekt. „Der Aufwand ist schon enorm“, gibt der Ex-Nationalspieler zu. Und so feilte Mangold nicht nur an seinen Würfen, sondern auch an Businessplänen und Finanzierungsmodellen. „Das erfordert viel Organisation und Selbstdisziplin, aber ich bin schon immer ein Typ, der sich an neue Dinge herantraut“, erklärt der gelernte Versicherungskaufmann.

In der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“, deren 3. Staffel derzeit jeweils dienstags ab 20.15 Uhr auf „VOX“ ausgestrahlt wird, stellen Mangold, Hofmann und Graf fünf erfolgreichen Unternehmern, den so genannten „Löwen“, am Dienstag ihre Produkte vor. „Das ist für uns natürlich eine schöne Chance, uns gestandenen Unternehmern zu präsentieren und die Kaugummis einem Millionenpublikum vorzustellen“, unterstreicht Mangold. Für ein Investment von 250 000 Euro bieten sie den „Löwen“ zehn Prozent ihrer Firma an. Bei Tegut - auch in den vier Göttinger Filialen - gibt es die Kaugummis unter anderem zu kaufen, auch im Onlineshop kann man sich sein Lieblingspaket zusammenstellen. „Da ist für jeden etwas dabei“, versichert Mangold.

Auch seine Teamkollegen von der BG hat er schon fleißig versorgt. „Es hat mir noch keiner gesagt, dass es ihm nicht geschmeckt hat“, erklärt der 1,90 Meter-Mann. In der Reha arbeitet er täglich fleißig und macht laut der Therapeuten bereits gute Fortschritte. „Nach dreieinhalb Wochen konnte ich die Krücken weglegen“, erklärt Mangold erfreut. Cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 214/15.