Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Anna Jäger von der BG Göttingen ist eine von nur zwei Geschäftsführerinnen

„Kein Hexenwerk“ Anna Jäger von der BG Göttingen ist eine von nur zwei Geschäftsführerinnen

„Manchmal war es schon ganz schön schwierig und auch nervig, in dieser Männerdomäne gegen die Vorurteile und Rollenklischees anzukämpfen“, sagt Anna Jäger. Als Stahlbad möchte sie die vergangenen acht Jahre in der 1. und 2. Basketball-Bundesliga aber nicht bezeichnen.

Voriger Artikel
BG Göttingen unterliegt TBB Trier vor 2621 Zuschauern
Nächster Artikel
Alle BG-Spiele im 
Dezember in der Göttinger Lokhalle

Mit Charme und Ellenbogen: BG-Geschäftsführerin Anna Jäger setzt sich durch .

Quelle: Heller

Göttingen. Trotz vieler Widerstände und dem ständigen Gefühl, sich jederzeit beweisen zu müssen, hat sich die heute 28-Jährige auf ihrem Weg an die Spitze nicht entmutigen lassen. Seit einem Jahr ist sie neben Frank Meinertshagen gleichgestellte Geschäftsführerin der BG Göttingen und verantwortet vor allem die Sponsorensuche und das Marketing.

Neben Regina Kulms, die bei den EWE Baskets Oldenburg als kaufmännische Geschäftsführerin verantwortlich zeichnet, ist sie die einzige Geschäftsführerin in der BBL. Mit dem ihr eigenen Selbstbewusstsein betont sie: „Obwohl ich noch ein junger Hüpfer bin, bin ich mit acht Jahren Erfahrung im Basketball-Business schon ein alter Hase. Der Respekt meiner Kollegen und Partner ist da.“

Dennoch, so erinnert sich Jäger, sei auch in Göttingen zu Beginn nicht alles glatt gelaufen. Nach dem Neustart des Göttinger Profibasketball-Projekts blickten viele ehemalige Partner aufgrund der Insolvenz des damaligen Erstliga-Lizenz-Inhabers starting five mit Skepsis auf die neue Gesellschaft.

Charme und Ellenbogen

„Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass viele dachten, jetzt schicken sie die kleine, blonde 25-Jährige aus Hagen, um abzulenken. Es dauerte ein Jahr, bis das Vertrauen bei unseren Partnern wieder wirklich da war. So viel Zeit verging auch, bis unsere Partner wirklich überzeugt waren, dass ich weiß, was ich da mache“, betont Jäger.

Im Laufe der Zeit habe sie jedoch auch gelernt, wann sie welche Taktik einzusetzen hat, um erfolgreich zu sein. „Mein weiblicher Charme gehört ebenso zu mir wie meine Ellenbogen. Die Kunst ist es, beides effizient einzusetzen“, sagt die gebürtige Gelsenkirchenerin selbstbewusst. Und sie möchte gern Vorbild für andere Frauen sein und motivieren, Führungspositionen zu übernehmen.

„Es ist ja kein Hexenwerk, dass so viele Männer in diesen Positionen sind“, sagt sie. Bei Schalke 04 stieg die selbst leidenschaftlich gerne und früher hochklassig Basketball spielende Jäger ins Basketball-Business ein. Neben ihrem BWL-Studium war sie bei den Knappen für Marketing und Vertrieb zuständig. Bis Hagens Geschäftsführer Oliver Herkelmann auf sie aufmerksam wurde und sie 2009 zum Erstligisten holte – als Marketing-Leiterin.

Wunsch nach Wechsel

Nach drei Jahren bei Phoenix wuchs in ihr der Wunsch nach einem Wechsel. Ex-BG-Geschäftsführer Marc Franz und Gesellschafter Steffen Lütjen gelang es schließlich, sie für ein Engagement in Göttingen zu begeistern. Drei Jahre ist das nun her. Stellt sich die Frage, ob wieder Veränderungswünsche in ihr rumoren.

„Nein“, betont Jäger und fügt an: „Ich fühle mich in Göttingen sehr wohl und möchte unbedingt weiter in verantwortlicher Position daran arbeiten, Göttingen als Erstligastandort zu etablieren. Unsere Arbeit wird honoriert. Ein Klubwechsel interessiert mich nicht, ebenso wenig ein Wechsel in vergleichbare Ligen wie Handball oder Eishockey.“

Ein wichtiger Grund dafür, dass Jäger mit Göttingen Heimatgefühle verbindet, ist sicherlich auch, dass die 28-Jährige hier vor sechs Monaten ihre Liebe gefunden hat. Auch wenn der gebürtige Göttinger Michael Wirsam beruflich in München tätig ist, so sei die gemeinsame Basis, trotz auch künftig zahlreicher Wochenend-Ausflüge nach München, doch die Unistadt. Dafür hängt die bisherige SCW-Spielerin sogar ihre geliebten Basketballstiefel an den Nagel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einschränkungen bei Heimspielen
Bald wieder wegen eines Zelts gesperrt: der Schützenplatz – hier 2012.

Besucher, die mit dem Auto anreisen, um die Heimspiele der BG Göttingen in der 1. Basketball-Bundesliga zu sehen, müssen sich auf erhebliche Einschränkungen einstellen.

mehr
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.