Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Artland Dragons sollen für Phantoms-Pleite büßen

Basketball-Bundesliga Artland Dragons sollen für Phantoms-Pleite büßen

Dem Trainergespann um Headcoach John Patrick blieb wenig Zeit, die Erstliga-Basketballer der BG 74 nach der ärgerlichen 49:56-Niederlage in Braunschweig wieder aufzurichten. Bereits am heutigen Dienstag, 7.Oktober, sind die Veilchen erneut gefordert. Um 19.30 Uhr gibt der deutsche Pokalsieger Artland Dragons Quakenbrück seine Visitenkarte in der Lokhalle ab.

Voriger Artikel
Dirigent zufrieden mit Orchester
Nächster Artikel
Veilchen wollen Skyliners vom Himmel holen

Gefordert: Das BG-Team um Chris Oliver – hier gegen die Artland Dragons – will heute in der Lokhalle sein wahres Gesicht zeigen.

Quelle: Pförtner

Patrick glaubt fest daran, dass sich seine Mannschaft im Angriff nicht noch einmal so desaströs präsentieren wird wie zuletzt in Braunschweig. "Kyle Bailey hat seine Grippe überstanden - ebenso wie ich - und wird wieder ganz der Alte sein, Clif Brown hat geübt, den Ball zu fangen, und alle haben noch einmal intensiv an der Team-Offense gearbeitet", beschreibt er die Trainingsschwerpunkte in den vergangenen beiden Tagen.

Baileys krankheitsbedingten Leistungsabfall will der Coach indes nicht als Rechtfertigung für den Auftritt der Veilchen bei den Phantoms verstanden wissen. "Dafür gibt es keine Entschuldigung", unterstreicht er. John Little und Ben Jacobson müssten in der Lage sein, für Bailey in die Bresche zu springen und das Team zu führen. "Wir waren alle zu passiv, sind keine Fastbreaks gelaufen. Wir müssen mehr Energie in unser Spiel bringen und den Ball nach vorne treiben", fordert Patrick für die heutige Partie mehr Biss und erheblich größeren Druck auf die gegnerische Abwehr. Er ist überzeugt, dass jeder einzelne alles daransetzen wird, sich zu rehabilitieren, und hofft, dass die Fans der BG soviel Vertrauensvorschuss geben, dass sie in Scharen in die Lokhalle strömen und die Mannschaft rückhaltlos dabei unterstützen, sich für die beiden Niederlagen gegen Quakenbrück in der vorigen Saison zu revanchieren.

Rhythmus noch nicht gefunden

Von der individuellen Klasse her müssten die Artland Dragons auch in dieser Serie eigentlich in der Spitzengruppe der 1. Bundesliga zu finden sein. Stattdessen klebt der aktuelle Pokalsieger und deutsche Vizemeister von 2007 punktgleich mit der BG (2:4) im unteren Tabellenviertel. Nach Niederlagen in Berlin (84:95) und zu Hause gegen Tübingen (77:84) hat sich die Mannschaft des neuen Trainers Thorsten Leibenath am vorigen Sonnabend mit einem 69:68 (41:41)-Heimerfolg gegen dessen bisherigen Club Giessen 46ers zum ersten Saisonsieg gezittert.

Nur die Nervenstärke des aus Leverkusen gekommenen Spielmachers Zack Whiting, der wenige Sekunden vor Schluss zwei Freiwürfe verwandelte, bewahrte den hohen Favoriten vor einer Blamage gegen den Tabellenletzten. Offenbar ist es Leibenath nach dem Weggang von Artland-Kulttrainer Chris Fleming nach Bamberg noch nicht gelungen, die Ansammlung hervorragender Individualisten zu einem schlagkräftigen Team zu formen. Patrick ist aber sicher, dass Quakenbrück seinen Rhythmus bald finden wird - hoffentlich nicht schon heute gegen die BG - und wieder die Playoffs erreicht.

Den Abgang von Leistungsträgern wie John Goldsberry (Bamberg), Adam Chubb (Berlin) und E. J. Rowland (Bonn) haben die Dragons mit Rückkehrer Adam Hess (Topscorer mit 16 Punkten im Schnitt), Toprebounder Darren Fenn (8,0) und Drew Neitzel wettgemacht. Mit den verbliebenen Darius Hall, Lamont McIntosh und Chad Prewitt verfügt Leibenath über eine der stärksten Startformationen der Liga.

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen empfängt Alba Berlin

Die BG Göttingen empfängt nach der dramatischen Heimpartie gegen den FC Bayern München erneut einen Hochkaräter: Zu Gast ist Alba Berlin, das bis auf den 64:66-Ausrutscher in der Heimpartie gegen die Eisbären Bremerhaven sämtliche Partien gewonnen hat.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.