Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Artland Dragons spielen enttäuschende Runde

Noch Feuer für die Playoffs? Artland Dragons spielen enttäuschende Runde

Die Artland Dragons blicken auf einen nicht zufriedenstellenden Saisonverlauf. Als aktueller Zehnter liegt der Vorjahreshalbfinalist hinter den eigenen Erwartungen zurück und muss damit rechnen, das Minimalziel Playoffs zu verfehlen.

Voriger Artikel
Sepehr Seyed Tarrah ist Co-Trainer bei der BG Göttingen
Nächster Artikel
Showdown im Artland: BG Göttingen in Quakenbrück

Trotz des Luxus‘ von acht US-Profis nicht auf Kurs: Tyron McCoy.

Quelle: SPF

Göttingen. Ein Sieg gegen den überraschend starken Aufsteiger BG Göttingen ist am 31. Spieltag Pflicht, um weiter im Rennen um einen Platz für die Meisterschaftsendrunde zu bleiben. Sprungball ist am Sonnabend um 20.30 Uhr in Quakenbrück.

Nach dem unglücklichen Halbfinal-Aus gegen Alba Berlin in der vergangenen Spielzeit ist es Quakenbrück gelungen, acht Leistungsträger zu halten. Mit Star-Aufbauspieler David Holston (11,0 Punkte/5,7 Assists) und Top-Center Anthony King (10,1/5,3 Rebounds) hat Artland zwei dominante Akteure. Topscorer Brandon Thomas (12,1), Antonio Graves (11,6) sowie Lawrence Hill (10,1) bewiesen, dass sie zu den starken Akteuren in der BBL zählen. Hinzu kommen die erfahrenen Deutschen Bastian Doreth, David McCray (kam aus Bonn), Guido Grünheid sowie Andreas Seiferth. Dieses imposante Line-up ließ nicht nur im Artland Träume vom Erreichen des Playoff-Finales spießen.

Doch dann kamen Verletzungen: Schlüsselspieler und Team-Kapitän Anthony King zwang ein Muskelriss in der Wade Anfang Januar zu einer fast dreimonatigen Pause. Sein Comeback gab der Leitwolf am 21. März beim 87:74-Sieg gegen Bayreuth. Aktuell fällt Spielorganisator Holston wegen einer Verletzung im Bereich Bauchmuskel/Leiste aus. Ob er gegen die BG sein Comeback gibt ist fraglich. Der nur 1,68 Meter kleine Mann verfügt über eine riesige Spielintelligenz und ein komplettes Arsenal, um seine größeren Gegner zu verladen.

Die Dragons reagierten und holten Ex-Drachen-Center Kenneth Frease für King ins Team. Terell Everett, der als Absicherung auf den Positionen eins bis drei geholt wurde, stieß hinzu, um eventuelle Ausfälle kompensieren zu können. Somit hat Dragons-Coach Tyron McCoy den Luxus von acht US-Profis, aus denen er sechs fürs Spiel auswählen darf.

Für das Duell um die Playoffs rufen die Quakenbrücker wieder zur Aktion „Wird es heiß, trag ich weiß“ aus. Als „weiße Wand“ werden sie der BG ge- und entschlossen entgegentreten. Mit der symbolischen Geschlossenheit sollen die Fans für den entscheidenden Extra-Schub Energie sorgen. „Wir hatten schlechte Phasen in dieser Saison, aber wir glauben daran, die Playoffs zu erreichen, und kämpfen dafür“, sagt McCoy. Es wird sich zeigen, ob die Drachen noch genügend Feuer für die Playoffs haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.