Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
BG Göttingen baut auf Trainingsanalyse-System

Roijakkers hofft auf Extra-Schub BG Göttingen baut auf Trainingsanalyse-System

Auf dem steinigen Weg durch die Basketball-Bundesliga hat Aufsteiger BG Göttingen erneut einen besonders dicken Brocken vor der Brust. Nach der Niederlage beim Tabellenzweiten Brose Baskets Bamberg wird das Team von Headcoach Johan Roijakkers nun am Sonntag um 17 Uhr von den EWE Baskets empfangen.

Voriger Artikel
Nationalspieler trumpfen gegen die BG Göttingen groß auf
Nächster Artikel
Basketball-Bundesliga: BG Göttingen pulverisiert Oldenburgs Star Ensemble

Will in Oldenburg seine freien Korbleger treffen: BG-Kapitän David Godbold.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die viertplatzierten Oldenburger wollen mindestens das Halbfinale erreichen, der Meister aus 2009 hat sich zu einem der deutschen Top-Klubs entwickelt und träumt insgeheim vom Titel.

Oldenburg hat allerdings noch nicht die gewünschte Konstanz gefunden. Am vergangenen Wochenende unterlag das Team von Trainer Sebastian Machowski in Braunschweig. Gegen die Zonenverteidigung tat sich der Gast wie beim letztlich hart erkämpften 91:79 in der Göttinger Lokhalle schwer.

Allerdings war Oldenburg in Braunschweig gehandicapt und musste auf Julius Jenkins (Gehirnerschütterung) verzichten. In der neuen EWE-Arena sind die Donnervögel allerdings brandgefährlich. Anstatt 3147 Besuchern bietet die 2013 erbaute Arena nun 6000 Zuschauern Platz bietet.

„Zu Hause willst du nicht verlieren“

Nur dem derzeit unangefochtenen Spitzenreiter Alba Berlin ist es in der Hinrunde gelungen, die Punkte aus dem neuen Oldenburger Basketball-Tempel zu entführen. Die Partie gegen Göttingen ist schon länger ausverkauft, wie Baskets-Pressesprecher Oliver Schulz mitteilte.

„Oldenburg ist ein sehr routiniertes Team, das den Schalter dann einschaltet, wenn es nötig ist. Und zu Hause willst du nicht verlieren. Der Klub nimmt jetzt Fahrt für die Playoffs auf. Wir wollen uns möglichst teuer verkaufen, mehr dürfen wir nicht erwarten“, dämpft Roijakkers jegliche aufkommende Euphorie beim Hinrunden-Überraschungsteam.

Es sei zwar erfreulich, dass die BG durch die starke erste Hälfte auf Rang neun liege, „aber wir müssen in die Zukunft blicken und andere Klubs verstärken sich noch“, betont Roijakkers. Ein Beispiel dafür ist Bayreuth, das den Ex-Oldenburger Je‘Kel Foster als Ersatz für Bryan Bailey verpflichtet hat. Zudem steht ein Wechsel auf der Spielmacher-Position bevor. Trevon Hughes, zweitbester Scorer, musste gehen.  

„Ich bin sehr froh, diese Technik künftig wieder nutzen zu können“

Einen zusätzlichen Schub für mehr Leistungsstärke in der zweiten Saisonhälfte erhofft sich Roijakkers von der Verwendung eines bekannten Trainingsanalyse-Systems namens „catapultsports“. Dieses Instrument zur Trainingssteuerung hatte Roijakkers 2010/11 in den USA kennen gelernt – als Assistenzcoach bei den Valley Vipers, dem in der NBA-Ausbildungsliga D-League spielenden Farmteam der Houston Rockets.

Für gut vier Monate konnte er das System in der Endphase der Aufstiegssaison auch bei den Veilchen einsetzen. „Ich bin sehr froh, diese Technik künftig wieder nutzen zu können. Erneut dank der Hilfe des Rehazentrums Rainer Junge, das das System gekauft hat. Es erlaubt uns nun wieder, jeden Spieler individuell perfekt zu belasten, um die optimalen Trainingseffekte zu erzielen“, sagt Roijakkers.

Unter der Woche war Tom Mockford, Roijakkers‘ Büro-Kollege bei den Houston Rockets, in Göttingen, um besonders Sebastian Junge und den BG-Tross im Umgang mit dem System und dem Auswerten der Daten zu schulen. Diese Arbeit hatte der in London lebende Mockford in der vergangenen Saison für die BG übernommen.

„Ich hoffe, dass wir das System schnellstmöglich einsetzen und für uns nutzen können“, so Roijakkers. In Oldenburg muss das Team also versuchen, andere Impulse für einen Extra-Schub zu erzeugen, um erneut auswärts einen dicken Brocken aus dem Weg zu räumen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.