Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sieg in Ludwigsburg

Basketball-Bundesliga Sieg in Ludwigsburg

Die BG Göttingen hat die Überraschung geschafft: Der Basketball-Bundesligist setzte sich am Freitagabend bei den favorisierten MHP Riesen Ludwigsburg vor 3249 Zuschauern in der MHP Arena mit 74:71 (32:37) durch und gewann damit auch sein zweites Saisonspiel.

Voriger Artikel
„Haben in Göttingen noch viele Freunde“
Nächster Artikel
Vom Basketballer zum Unternehmer
Quelle: Harald Kuhl

Ludwigsburg. Im ersten Viertel war der Gastgeber seinem Namen durchaus gerecht geworden: Die Ludwigsburger traten wie Riesen auf, vor allem in der Defense. In der Offense wiederum überzeugten sie mit Tempoverschärfungen, denen die Veilchen zunächst nichts entgegensetzen konnten. Außerdem fielen die Würfe wie Äpfel im Herbst, und jeder Rebound war für die Göttinger Schwerstarbeit.

Doch die BG funktionierte als Team und kaufte dem Gastgeber damit phasenweise sogar regelrecht den Schneid ab. Obwohl die eigene Freiwurfquote schlecht war, waren die Göttinger nach dem ersten Viertel beim 17:19 dank eines hochkonzentrierten Veikalas, eines umsichtig aufspielenden Sanders und eines vorbildlich kämpfenden Eatherton wieder dran.

Auch im zweiten Viertel erwischten die MHP Riesen, bei denen Ruoff im Gegensatz zum Würzburg-Spiel zunächst nicht überzeugen konnte und bis zur 28. Minute bei null Punkten blieb, den besseren Start. Doch obwohl die BG zur Halbzeit mit 32:37 und damit etwas deutlicher zurücklag, konnten die Göttinger Spieler beeindrucken. In der Halle wurde es still, als Sanders nach einem famosen Angriff über Eatherton und Mönninghoff einen Dreier zum 23:28 landete.

Wie gehabt bearbeitete die BG auch im dritten Viertel mit großem Aufwand und ausdauernd die Riesen-Defense und wurde belohnt: Waleskowski traf zum ersten Ausgleich seit langem (41:41/24.) und Mönninghoff sogar zur Führung (43:42/24.). Freche Einfälle, klare Aktionen - die Veilchen machten einfach Spaß. Am Ende des Viertels machte sich jedoch die tiefe Bank der Riesen bemerkbar, und jetzt traf auch Ruoff: 61:56 lautete die Führung für Ludwigsburg vor dem Schlussabschnitt. 

Aber auch die BG verfügt aktuell über eine tiefe Bank, und Adam Waleskowski spielte im Schlussabschnitt seine ganze Routine aus: Als der starke Veikalas für Drei zum 66:64 für Göttingen traf, war der 20-köpfige BG-Anhang aus dem Häuschen (35.). Letztlich wurde es knapp, Sanders immer wichtiger, und Mönninghoff tütete mit zwei Freiwürfen den Sieg ein. Bester Göttinger Spieler aber war Scott Eatherton. 
BG-Trainer Johan Roijakkers sprach im Anschluss von einem Big Point für das Ziel Klassenverbleib.

"Wir haben damit nicht gerechnet, aber wir haben Teambasketball gespielt und verdient gewonnen", sagte er. Ludwigsburg-Coach John Patrick, langjähriger Veilchen-Trainer, pflichtete seinem Gegenüber bei: "Die BG war besser, und das über 40 Minuten. Wir haben uns Unkonzentriertheiten erlaubt, Göttingen hat das Spiel kontrolliert." - Beste Werfer BG: Eatherton, Sanders (beide 16), Veikalas (12), Waleskowski (11). - MHP-Riesen: Ruoff (14), Thiemann (11). 

Kopfnoten:
Veikalas 2
Sanders 1
Mönninghoff 3
Eatherton 1
Williams 3
Waleskowski 2
Schwarz 2
Carter 3
Spohr 3

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.