Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
BG Göttingen erwartet Schlusslicht Bremerhaven

Kellerduell in der Basketball-Bundesliga BG Göttingen erwartet Schlusslicht Bremerhaven

Kellerduell in der Lokhalle: Die BG Göttingen erwartet Schlusslicht Bremerhaven zum Duell um überlebensnotwendige Punkte für den Basketball-Bundesliga-Verbleib. Headcoach Johan Roijakkers sieht sein Team trotz des scheinbaren Lokhallen-Vorteils am Mittwoch ab 18.30 Uhr in der Außenseiterrolle.

Voriger Artikel
BG Göttingen unterliegt Oldenburg
Nächster Artikel
BG unterliegt Schlusslicht Bremerhaven

Die BG-Fans hoffen im Kellerduell gegen Bremerhaven auf wichtige Punkte im Absteigskampf.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. „Bremerhaven wird mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Es ist enorm stark besetzt und hat viele Partien sehr knapp verloren. Es darf nicht anhand der Tabellenposition beurteilt werden“, warnt der 35-Jährige eindringlich. Dennoch bleibt zu attestieren, dass die Nordseestädter bisher die große Enttäuschung der Basketball-Bundesliga sind. Der Klub gönnt Headcoach Chris Harris – er hat während der Saison den geschassten Muli Katzurin beerbt – den Luxus, aus sieben Ausländern auswählen zu können, obwohl nur sechs eingesetzt werden dürfen.

Darunter auch Rückkehrer Lorenzo Williams. In den vergangenen beiden Partien musste Guard Brandyn Curry pausieren. Bester Eisbären-Punktesammler ist Kyle Fogg (14,9 Punkte). Ebenfalls zweistellig punkten Jerry Smith (12,1) und der deutsche Center Jannik Freese (10,0), der auch die meisten Rebounds holt (5,8). Ex-NBA-Star Tyrus Thomas kommt hingegen noch nicht so zum Zug wie erhofft. Der Power Forward, der mehr als 400 Partien in der nordamerikanischen Profiliga absolviert hat, wurde immer wieder von kleinen Blessuren zurückgeworfen und kommt derzeit nur auf 3,6 Punkte/2,9 Rebounds. „Viele Spieler können Partien im Alleingang entscheiden“, betont Roijakkers.

Der erneute Umzug in die Lokhalle wird zwar vor allem von den Fans bejubelt, bei Roijakkers ist von Euphorie hingegen gar nichts zu spüren. In Erinnerung an die drei zu Saisonbeginn in der Lokhalle verloren gegangenen Duelle mit den Liga-Schwergewichten Berlin, Bamberg und Frankfurt gibt er trocken zu Protokoll: „Die Arena ist schon einmalig und sehr schön, aber selbst im Münchener Audi-Dome habe ich eine bessere Quote an Siegen.“  Am Mittwochabend soll die Quote trotz Außenseiterrolle besser sein.

Unmittelbar nach Spielende können Sie wieder die Leistung der BG-Spieler, ihres Trainers und der Schiedsrichter bewerten. Machen Sie unter gturl.de/vote mit. Jeder Klick zählt.

Spenden-Aktion von Veilchen-Power
Veilchen-Power führt während der beiden Lokhallen-Heimspielen eine Spendenaktion zugunsten des Elternhauses für das krebskranke Kind Göttingen durch. Nach den Partien werden BG-Profis am Fanclub-Stand für Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen. Es wird eine Fotobox aufgebaut, in der sich die Fans mit ihren Lieblingsspielern fotografieren lassen können. Der Fanclub bittet für jedes Foto mit Unterschrift um eine Spende in Höhe von zwei Euro. Zudem sei es auch möglich, Becherpfand zu spenden oder Geld in Spendendosen zu werfen, teilet Veilchen-Power-Vorsitzende Maike Josuks mit.  bam
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 214/15.