Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
BG Göttingen feiert großen Sieg in Tübingen

Basketball-Bundesliga BG Göttingen feiert großen Sieg in Tübingen

Die BG Göttingen hat im Kampf gegen den Abstieg aus der Basketball-Bundesliga einen großen Sieg gefeiert. Der Aufsteiger gewann mit 83:72 (44:32) bei den abstiegsbedrohten Walter Tigers Tübingen. Die Paul-Horn-Arena bleibt somit ein gutes Pflaster für die Göttinger, die hier nur einmal verloren haben. Mit fünf Siegen aus elf Spielen rangieren die Veilchen auf Platz zehn und übertreffen einducksvoll alle Erwartungen. In Tübingen hat BG-Cheftrainer Johan Roijakkers einen Trumpf gespielt, der für eine große Überraschung sorgte.

Voriger Artikel
Roijakkers warnt vor „großer Dummheit“
Nächster Artikel
El-Amin lässt BG Göttingen im Abstiegskrimi jubeln

Roijakkers Trumpf sticht: Khalid El-Amin kann wider erwarten spielen und markiert 21 Punkte.

Quelle: Pressefoto Ulmer

Tübingen. Überraschend stand BG-Spielmacher Khalid El-Amin doch zur Verfügung. Und der 35-Jährige zeigte von Beginn an, dass er Verantwortung übernehmen will. Ob Roijakkers im Vorfeld gepokert hatte oder ob eine der hervorragenden Thermalbäder am Neckar den Bluterguss geheilt haben, so dass El-Amin spielen konnte, blieb offen. Mit zwölf Punkten und vier Assists war er der entscheidende Faktor im Veilchen-Team, warum sich der Erstliga-Aufsteiger bis zur Pause eine 44:32-Führung erspielte. Allerdings merkte man El-Amin doch ein wenig die fehlende Praxis an, was sich mit vier Ballverlusten negativ in der Statistik niederschlug. Da beide Teams sich mehrere unbedrängte Turnover erlaubten – de Mello zum Beispiel stand zweimal im Aus – litt das spannende Duell deutlich. Das Publikum war besonders mit dem Auftritt der Heimmannschaft unzufrieden und verabschiedete die Tiger mit einem Pfeifkonzert in die Kabine.

Im dritten Viertel startete die BG fulminant und zog scheinbar vorentscheidend auf 50:34 (23.) davon. Doch das Duell blieb ein Spiel der kleinen Läufe. Angeführt von Branislav Ratkovica, der elf Assists verteilte, bissen sich die Tiger zurück ins Spiel (49:53/28.). Dann war wieder die BG am Zug und ging mit 62:53 ins Schlussviertel. Hier sollte die Partie noch an Dramatik zulegen. Nach zwischenzeitlichem 13-Punkte-Vorsprung schmolz das BG-Polster auf mickrige zwei Pünktchen zusammen (69:71/36.). Doch El-Amin, der beeindruckende 21 Punkte beisteuerte, und David Godbold sorgten an der Freiwurflinie dafür, dass aus der BG kein Tiger-Futter wurde.

BG-Punkte: Ruoff (10), Godbold (9), El-Amin (21), Kamp (10), Morgan (13), Boykin (9), Kulawick (8), Spohr (3). Beste Tübingen: Cuffee (25), Kashirov (19), Ratkovica (11/11 Assists).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 214/15.