Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
BG Göttingen lädt zum Abstiegskrimi gegen den MBC

Basketball BG Göttingen lädt zum Abstiegskrimi gegen den MBC

Ein richtungsweisendes Duell steht der BG Göttingen bevor. Am Freitagabend empfängt der Drittletzte den zwei Siege weniger auf dem Konto ausweisenden Tabellenletzten der Basketball-Bundesliga. Tipoff gegen den mit zwei Siegen in Serie anreisenden Mitteldeutschen BC ist um 20 Uhr in der Sparkassen-Arena.

Voriger Artikel
Roijakkers sieht MBC-Coup live in Leipzig
Nächster Artikel
Schlusslicht MBC zu stark für BG

Khalid El-Amin (BG Göttingen), hier beim Spiel gegen Braunschweigs Amin Stevens (links) und Tyrone Nash.

Quelle: Pförtner/Archiv

Göttingen. Das Spiel zu einem Abstiegsendspiel hochzustilisieren, ist für BG-Headcoach Johan Roijakkers in Anbetracht von danach noch neun ausstehenden Partien nicht angebracht. Dass beide Mannschaften allerdings unter besonderer Anspannung stehen, ist nicht wegzudiskutieren. „Nach dem Spiel ist noch fast ein Drittel der Saisonspiel zu bestreiten. Da kann sehr viel passieren. Trifft ein Team aus der unteren Region eine schwere Verletzung eines Leistungsträgers, so wie es Hagen mit D.J. Convington passiert ist, hat das sehr große Auswirkungen auf den Abstiegskampf“, sagt der BG-Headcoach.

Überraschend klingt Roijakkers Sichtweise auf die kleine Siegesserie der Weißenfelser, die am Sonntag auch dem hohen Favoriten FC Bayern München mit 93:90 seine Grenzen aufzeigten. „Das macht es für mich nur leichter. Ich muss ganz bestimmt keine Extra-Energie aufbringen, um mein Team in einem Duell mit dem Tabellenletzten zu motivieren“, betont Roijakkers, dem alle Akteure zur Verfügung stehen.

Dabei dürfte das Duell der routinierten Spielmacher besonders im Fokus stehen. Khalid El-Amin trifft auf Marcus Hatten. Der Wölfe-General war bei der BG als El-Amin-Nachfolger geplant, fiel aber durch den Medizin-Check.

In Predrag Krunic‘ System, der im Dezember Silvano Poropat beerbte, spielt der 35-jährige Hatten eine zentrale Rolle. Krunic vertraut auch beim MBC nur einem sehr kleinen Spielerstamm, es kommen in der Regel nur sieben bis acht Akteure zum Einsatz. Als Leistungsträger fungiert ein Quintett, dem neben Hatten Frantz Massenat, James Southerland, Chris Otule und TaShawn Thomas angehören. Alle punkten im Schnitt zweistellig (zwischen 11,4 und 13,1). „Der MBC hat in Hatten und Massenat zwei gefährliche Aufbauspieler, die auch für jedes Playoff-Team spielen könnten“, unterstreicht Roijakkers.

Ein besonderes Spiel ist das Duell für Malte Schwarz. Der Guard stand im vergangenen Jahr noch als Rudelführer der Wölfe aus Weißenfels auf dem Parkett. Die Spielweise von Frantz Massenat kennt der 26-Jährige also aus dem Effeff und könnte so in der Vorbereitung eine wesentliche Hilfe für seine Veilchen gewesen sein. Allerdings kommt Schwarz bei den Göttingern derzeit kaum zum Zug, was daran liegt, dass Robert Kulawick eine extrem starke Serie spielt. „Er hängt hinter Robert fest. Um mehr Spielzeit zu bekommen, müsste er besser treffen als Robert, der vielleicht die beste Saison seiner Karriere spielt. Robert trifft derzeit 52 Prozent seiner Dreier, damit ist er für mich derzeit der beste Distanzschütze der Liga“, erklärt Roijakkers.

Für einen Vorteil im Kellerduell gegen den Abstieg kann laut Roijakkers das Publikum in der S-Arena sorgen. Der Fan-Klub Veilchen-Supporters ruft dazu auf, mit lila Kleidungsstücken in die Halle zu kommen. „Zu Hause hilft uns unser Publikum enorm, wenn wir mal schlechte Momente haben. Die Atmosphäre in der S-Arena ist schon etwas Besonderes, es ist nicht leicht für die Gegner, dort zu spielen. Wir werden uns gegen den MBC voll auf unser Spiel konzentrieren“, sagt Roijakkers.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 214/15.