Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
BG Göttingen macht sich fit

Endspurt in Basketball-Bundesliga BG Göttingen macht sich fit

Feinschliff für den Endspurt: 16 Partien stehen für Basketball-Erstligist BG Göttingen noch an, um die nötigen Punkte für den Ligaverbleib zu holen. Ein Kraftakt, für den das Team im Trainingslager in Rotenburg an der Fulda die Grundlage legen möchte.

Voriger Artikel
BG trainiert fünf Tage in Hessen
Nächster Artikel
Trainingslager der BG Göttingen in Rotenburg

Auf dem Weg nach Rotenburg an der Fulda: BG-Kapitän David Godbold (l.) und Spielmacher Khalid El-Amin führen ihr Team an. Foto: Wenzel

Quelle: Foto: Wenzel

Göttingen. In der Hotel- und Sportanlage oberhalbdes nord-osthessischen 14 000-Einwohner-Städtchens trainiert das Team von Headcoach Johan Roijakkers bis Sonnabend täglich zweimal, um sich in die Form für eine dringend notwendige Aufholjagd zu bringen. Die Veilchen sind als derzeit Drittletzter nach Pluspunkten gleichauf mit dem Vorletzten Bremerhaven. Sie weisen zwei Zähler Rückstand auf den 15. Crailsheim sowie vier Punkte auf den 14. Walter Tigers Tübingen auf. Schlusslicht Mitteldeutscher BC rangiert schon mit vier Punkten Rückstand am Tabellenende.

Per Reisebus begab sich der BG-Tross am Dienstagnachmittag auf die gut einstündige Reise nach Rotenburg, wo das Roijakkers-Team bis Sonnabend bleibt. Vor der Abfahrt hatten die Veilchen noch eine knapp zweistündige Trainingseinheit in der Sparkassen-Arena absolviert. „Wir sind gut angekommen. Es sieht alles super aus. Alles Spieler sind mit in Rotenburg, wir ändern nichts an unserer Vorbereitung. Es ist perfekt, dass wir die Halle jederzeit nutzen können“, sagt Roijakkers. Vom Trainingslager erhofft sich der Coach, dass die Mannschaft enger zusammenwächst: „Wir sind als Team noch nicht so weit, dass wir die Liga halten können.“

Einen Testspielgegner hat Roijakkers nicht gefunden. „Ich habe alles versucht, aber die Zeit passt leider nicht“, sagt Roijakkers. So muss die BG nach dreiwöchiger Wettkampfpause (Roijakkers: „So etwas habe ich als Coach noch nicht erlebt“) beim Karnevalsspiel in Bonn sozusagen einen Kaltstart hinlegen. Die Veilchen treten am Sonnabend, 6. Februar, bei den überraschend in Abstiegsnöte geratenen Telekom Baskets Bonn an (20.30 Uhr.) Der Traditionsklub mit den hohen Zielen und namhaften Sponsoren ist als Tabellendreizehnter mit nur sieben Siegen meilenweit von seinen Zielen entfernt.

Die Veilchen haben dabei weiterhin einen kuriosen Spielplan. Wie bereits in der Zeit vom 23. Dezember bis zum 2. Januar stehen den Göttingern zwischen dem 6. und 16. Februar vier Spiele ins Haus. Die knapp dreiwöchige Zwangspause war zustande gekommen, da die Liga das für den 24. Januar angesetzte Heimspiel gegen den FC Bayern München auf Dienstag, 16. Februar, verlegt hat. Für die um 19.30 Uhr beginnende Partie gibt es noch gut 100 Steh- und 50 Sitzplätze. – Die nächsten BG-Spiele: Bonn – BG (Sonnabend, 6. Februar, 20.30 Uhr), Crailsheim – BG (Mittwoch, 10. Februar, 20 Uhr), BG – Bayreuth (Sonntag, 14. Februar, 15 Uhr S-Arena), BG – FC Bayern (Dienstag, 16. Februar, 19.30 Uhr S-Arena).  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.