Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
BG Göttingen tritt beim Tabellenelften in Ludwigsburg an

Als kleiner Außenseiter zu den Riesen BG Göttingen tritt beim Tabellenelften in Ludwigsburg an

„In Ludwigsburg muss schon alles passen, damit wir dort einen Sieg einfahren können. Es ist ein sicherer Playoff-Kandidat und wir als Aufsteiger krasser Außenseiter“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers vor dem Duell am siebten Spieltag der Basketball-Bundesliga.

Voriger Artikel
John Patrick freut sich auf die BG Göttingen
Nächster Artikel
BG Göttingen verliert gegen MHP Riesen Ludwigsburg 72:98

Will nach zwei zweimonatiger Verletzung in Ludwigsburg sein Pflichtspiel-Debüt für die BG geben: Dominik Bahiense de Mello.

Quelle: Pförtner

Göttingen. John Patrick, Ex-Veilchen-Coach und aktueller Cheftrainer der MHP Riesen Ludwigsburg, sieht die Rollen hingegen nicht so klar verteilt. „Die BG spielt auswärts enorm stark. Es ist ein Team mit vielen Qualitäten, ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe.“ Am heutigen Sonnabend wird sich ab 20.30 Uhr in der MHP-Arena in Ludwigsburg beweisen, welche Einschätzung die treffende ist.

„John Patrick hat sich ein hervorragendes und enorm ausgeglichenes Team zusammengestellt. Er hat starke Verteidiger, exzellente Scorer, sichere Passgeber und Typen, die mit ihrem positiven Charakter das Ganze zusammenhalten. Ludwigsburg ist ein sicherer Playoff-Kandidat“, lobt Roijakkers den Gegner in höchsten Tönen.

Patricks Aussage habe beim 34-jährigen Niederländer ein amüsiertes Schmunzeln ausgelöst. „Ich stehe in gutem Kontakt mit John, ich respektiere seine Arbeit als Headcoach außerordentlich. Aber er selbst weiß, dass seine Aussage nicht stimmt. Ich weiß, dass er das sagen muss, denn Göttingen ist seine Stadt, hier hat er enorme Erfolge gefeiert und eine super Arbeit geleistet.

Ich bin froh, hier mit so einem guten Team arbeiten zu können“, sagt Roijakkers. In der Tabelle rangiert Ludwigsburg mit Rang elf zwei Plätze vor den Veilchen, obwohl beide Klubs je zwei Siege verbucht haben. Die MHP Riesen haben jedoch mit fünf Partien eine Begegnung weniger ausgetragen.

Kampf auf Biegen und Brechen

Der Veilchen-Tross hat bereits am gestrigen Freitagmittag die Reise nach Baden-Württemberg angetreten. Roijakkers spricht von einer Trainingswoche mit einigen Höhen und Tiefen. „Wir haben viel umsetzen können, aber nicht immer war es so, wie ich mir das gewünscht hätte“, so der BG-Coach.

Ein potenzielles Comeback des Langzeitverletzten Dominik Bahiense de Mello stellte er in Aussicht. „Er hat trainiert. Seine Sprunggelenksverletzung ist jedoch mit besonderer Vorsicht zu behandeln. Er muss selbst sehen, wie er sich belasten kann. Es ist eine riskante Verletzung, und wir müssen ihm Zeit geben, um fit zu werden, denn er ist ein wichtiger Spieler“, betont Roijakkers.

Gegen Ludwigsburg erwartet er einen Kampf auf Biegen und Brechen, denn das Patrick-Team sei bekannt für sein kraftraubendes Spiel in Eins-gegen-eins-Situationen. „Ludwigsburg versucht immer, diese Mann-gegen-Mann-Duelle zu forcieren. Wir müssen höllisch aufpassen und immer versuchen, unsere Körper zwischen Korb und Gegner zu halten“, sagt Roijakkers. Als besonders gefährlich schätzt er Ludwigsburgs Topscorer Kerron Johnson wegen dessen „enormer Athletik und Schnelligkeit“ ein.

In Ludwigsburg können voraussichtlich alle Akteure eingesetzt werden, die zuletzt Bonn einen großen Kampf geliefert haben. Eine Option könnte Comebacker Bahiense de Mello sein. Allerdings muss die BG künftig auf einen weiteren Ergänzungsspieler verzichten. Nach Steffen Teichert gehört auch Lennart Stechmann wegen der Konzentration aufs Studium nicht mehr dem BG-Kader an. Er spielt aber weiter für den ASC 46 in der Regionalliga.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.