Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
BG Göttingen unterliegt Alba Berlin 74:110

Basketball-Bundesliga BG Göttingen unterliegt Alba Berlin 74:110

„Alba spielt einige Level über uns. Das war für einige unserer Spieler eine schmerzliche, aber hoffentlich auch wichtige Lehrstunde“, bilanzierte BG-Headcoach Johan Roijakkers. Zwei Jahre nach dem Abstieg musste der personell geschwächte Erstliga-Aufsteiger BG Göttingen beim turmhohen Favoriten Alba Berlin die erwartet Auftaktniederlage hinnehmen.

Voriger Artikel
Spielmacher Khalid El-Amin und seine BG Göttingen
Nächster Artikel
Basketball-Bundesliga: BG Göttingen empfängt Artland Dragons

Überzeugt trotz der Niederlage gegen Alba: BG-Flügelspieler Dominik Spohr (am Ball).

Quelle: Jelinek

Berlin. Die fiel zwar mit 74:110 (57:80, 32:59, 13:24) deutlicher aus als erhofft, doch weder Spieler, Trainer, noch die mehr als 200 mitgereisten Fans und 50 Sponsoren ließen sich davon entmutigen.

Als nicht aufzuwiegende Hypothek erwies sich im Duell mit dem Vizemeister die frühe Foulbelastung von Harper Kamp und Raymar Morgen. Ohnehin dünn besetzt auf den großen Positionen konnte Roijakkers seine wichtigen Innenspieler nur wenig spielen lassen. Die BG war so nur bedingt abwehrbereit – weder beim Rebounding noch in der Teamverteidigung konkurrenzfähig. Phasenweise wurde der Aufsteiger zum Spielball des gelben Giganten.

Besonders ein Spieler, der maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Veilchen hatte, legte bei seinem Erstliga-Debüt eine schmerzliche Bruchlandung hin: BG-Center Kamp. Der variable Innenspieler mit den schier unerschöpflich erscheinenden Arsenal an Offensivbewegungen erlebte in Berlin sein Waterloo. Dabei nahm er sich durch „dumme Fouls“, wie Roijakkers später heftig kritisierte, weitgehend selbst aus dem Duell.

Wäre sein unkonzentriertes Spiel vor einem Jahr beim Zweitliga-Auftakt in Cuxhaven wegen der erst zwei Stunden vor Spielbeginn eingetroffenen Spielerlaubnis zu entschuldigen gewesen, so gab es bei Alba keinen Anlass für zurückhaltende Kritik. „Wir erzählen ihm seit sechs Wochen, dass er sein Spiel anpassen muss, um in der 1. Liga bestehen zu können. Aber wenn man so viele Spiele gewonnen hat, dann neigen einige Spieler dazu, nicht mehr zuzuhören. Ich denke, dass wird er jetzt wieder tun“, kritisierte Roijakkers.

Offensive, die Mut macht

Sehenswert war das Duell zweier Champions. Khalid El-Amin gegen Niels Giffey. Der junge Deutsche gewann jüngst die hoch renommierte US-amerikanische College-Meisterschaft mit der University of Connecticut (Uconn). Der neue BG-Spielmacher hatte die Huskies 1999 zum Titel geführt.

„Wir kennen uns, denn ich habe in der vergangenen Serie einige Spiele, unter anderem auch das Finale, gesehen. Niels ist ein toller Spieler“, sagte El-Amin. Der 35-Jährige und der deutsche Hoffnungsträger umarmten sich vor und nach Spielende innig. Beide gehörten zu den auffälligsten Akteuren auf dem Parkett. El-Amin hielt die BG-Offensive meist alleine am Laufen. Zu überzeugen wusste neben ihm auch Dominik Spohr und Jamal Boykin.

Die Offensive ist es auch, die Mut macht, den Kampf um den Ligaverbleib erfolgreich führen zu können. Mit Andy Onwuegbuzie, Lennart Stechmann und Philipp Sprung feierten drei BG-Youngster Erstliga-Premiere. „Es ist nichts passiert. Jetzt gilt es, uns auf unsere Heimpremiere am Montagabend gegen die Artland Dragons vorzubereiten. Auch das wird ein schweres Duell. Mit unseren Fans im Rücken können wir aber zu Hause überraschen“, blickt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen positiv nach vorne.

Dieser Artikel wurde aktualisiert am Freitag, 3. Oktober, 20.05 Uhr

Basketball-Erstliga-Aufsteiger BG Göttingen ist mit der erwarteten Niederlage in die Saison gestartet.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mutmachende Niederlage
Beweist nach Kritik sein Erstliga-Potenzial: BG-Center Harper Kamp (am Ball) markiert 20 Punkte.

Geschlagen, aber erhobenen Hauptes hat Basketball-Erstliga-Aufsteiger BG Göttingen am Montagabend, 6. Oktober, das Parkett der Sparkassen-Arena verlassen. Die Veilchen boten bei ihrer Heimpremiere dem Titelmitfavoriten Artland Dragons einen intensiven Fight und unterlagen mit 70:83 (51:55, 34:31, 21:10).

mehr
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.