Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
BG Göttingen unterliegt Gotha und Weißenfels

Basketball-Bundesliga BG Göttingen unterliegt Gotha und Weißenfels

Basketball-Bundesligist BG Göttingen hat seine ersten Testspiele verloren. Dem 73:81 (47:62, 31:39, 20:16) am Sonnabend in der S-Arena gegen Zweitligist Oettinger Rockets Gotha folgte am Sonntag ein 79:87 (63:64, 45:46, 17:31) in Weißenfels gegen den Erstliga-Konkurrenten Mitteldeutscher BC.

Voriger Artikel
BG Göttingen - Mathis Mönninghoff fällt verletzt aus
Nächster Artikel
Chris Fleming streicht Akeem Vargas aus EM-Kader
Quelle: Pförtner

Göttingen. Am Haupteingang zur Sparkassen-Arena hatte sich am Sonnabend 15 Minuten vor Spielbeginn eine gut 30 Meter lange Schlange gebildet. 1112 Zuschauer strömten in die Spielstätte, um den ersten Auftritt des neu formierten Veilchen-Teams zu sehen  – eine stolze Zahl, die die Bestmarke aus dem Vorjahr um fast 80 Besucher toppte.

Nach gutem Beginn wurde gegen die deutlich eingespielter, weil schon zwei Wochen gemeinsam trainierenden Thüringer, schnell deutlich, dass die BG zwar offensichtlich über viel individuelle Klasse verfügt, aber nach gerade einmal zwei gemeinsamen Trainingseinheiten noch erhebliche Abstimmungsprobleme bestehen. Besonders in der Abwehr konnte die BG  nicht als Team den Raum verteidigen. Das verwundert nicht, schließlich sind Shane Edwards und Juan Pattillo erst am Donnerstag zum Team gestoßen. Doch Talent ist vorhanden, und so ist es in den kommenden Wochen an Roijakkers, aus den Akteuren ein Kollektiv zu formen.

Gegen Gotha nutzte Edwards die Chance, sein Potenzial aufblitzen zu lassen. Ein Jetlag war ihm, im Gegensatz zu Pattillo, nicht anzumerken. Mit 19 Punkten war er Topscorer, und der 28-Jährige verbuchte zudem vier Rebounds und vier Steals. Der Flügelspieler zeigte seine Vielseitigkeit und überzeugte als sicherer Distanzschütze und mit sehenswerten Aktionen am offensiven Brett.

„Das Ergebnis ist bei solchen Spielen absolut zweitrangig. Beim ersten Test sollen die Spieler unser Procedere an Spieltagen kennen lernen und den Ablauf verinnerlichen. Das hat gut funktioniert. Mit dem Test bin ich auch zufrieden, wir hatten einige sehr gute Aktionen“, resümierte Roijakkers, der allen Akteuren reichlich Einsatzzeit gab.  So stand der erst 15-jährige Philipp Hadenfeldt beinahe 20 Minuten auf dem Parkett.

Gedämpft wurde die Stimmung allerdings von einer Verletzung: Dominik Spohr verdrehte sich im Schlussviertel das Knie. Eine genaue Diagnose steht noch aus, die BG geht aber von einer mindestens zweiwöchigen Zwangspause aus. Ebenso lange wird Mathis Mönninghoff fehlen. Der Flügelspieler hatte sich am Freitag im Training einen Muskelfaserriss in der hinteren Oberschenkelmuskulatur zugezogen.  

Für Spohr stand gegen den Mitteldeutschen BC Gastspieler Nick Livas auf dem Feld. Den Weißenfelser Wölfen lieferten die Veilchen nach einem schwachen Start bis ins vierte Viertel ein sehr enges Match und mussten die Gastgeber erst im Schlussviertel ziehen lassen. Bester BG-Punktesammler war  Armon Johnson (19), Edwards überzeugte mit 15 Zählern.

„Wir haben uns im Gegensatz zu gestern sehr verbessert. Wir sind ein bisschen platt aus der Kabine gekommen. Aber im zweiten und dritten Viertel hat mir unsere Intensität gefallen. Im letzten Viertel hat der MBC wieder die Kontrolle übernommen, aber alles in allem können wir zufrieden sein“, bilanzierte Roijakkers.

©Pförtner

Zur Bildergalerie

Dieser Artikel wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.