Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Couragierte BG unterliegt Alba mit 87:91

Basketball-Bundesliga Couragierte BG unterliegt Alba mit 87:91

Basketball-Bundesligist BG Göttingen hat sich beim hohen Favoriten Alba Berlin teuer verkauft: Nach einer starken Leistung mussten sich die ohne ihre Leistungsträger Jesse Sanders und Benas Veikalas angetretenen Veilchen dennoch mit 87:91 (60:66, 39:44, 16:20) geschlagen geben. Es ist die fünfte Niederlage in Serie.

Voriger Artikel
Ruoff hat „wieder Spaß am Basketball“
Nächster Artikel
Regie-Fehler entscheiden Krimi in Berlin
Quelle: SPF

Alex Ruoff feierte vor nur 8177 Zuschauern in der Mercedes-Benz-Arena ein starkes Comeback. Er markierte 18 Punkte und war gemeinsam mit Darius Carter, der mit 18 Zählern und 12 Rebounds ein starkes Double-Double auflegte, bester BG-Punktesammler. Stärkste Werfer der Berliner waren Kikanovic (20), Johnson (17) und Siva (17).

Es waren letztlich die eigenen Fehler (unter anderem 24 Ballverluste), mit denen sich die engagierten Veilchen um die Chance eines Überraschungscoups beim Eurocup-Klub brachten. So musste besonders der junge Backup-Aufbauspieler Leon Williams trotz vieler guter Aktionen Lehrgeld zahlen. Sowohl in den Schlusssekunden der ersten Halbzeit als auch zum Ende der nervenaufreibenden Partie war er dem Druck noch nicht ganz gewachsen und machte die entscheidenden Fehler. „Ich bin stolz auf mein Team, wie wir uns hier präsentiert haben. Wenn man Alba 39 Minuten lang so sehr ärgert, dann will man das Spiel aber auch gewinnen“, sagte BG Trainer Johan Roijakkers.

Die Ausfälle von Sanders (Handgelenksverletzung) und Veikalas (Probleme mit der rückseitigen – ischiocuralen – Oberschenkelmuskulatur) versuchte die BG als Kollektiv zu kompensieren. Alex Ruoff übernahm bei seinem Comeback enorm viel Verantwortung. Phasenweise wirkte es so, als sei der 30-Jährige gar nicht weg gewesen, so sicher bewegte er sich in Roijakkers' Systemen. „Er ist noch nicht topfit, hat erst einmal mit uns trainiert. Er wird uns mit seinem Talent und seiner Erfahrung noch mehr helfen, er spielt mein Spielsystem super“, betonte Roijakkers. 

Das nächste Spiel bestreiten die Veilchen wieder zu Hause in der Sparkassen-Arena. Beim Duell mit den Eisbären Bremerhaven kommt es am Sonnabend, 29. Oktober, um 18 Uhr zum Wiedersehen mit Ex-Veilchen Harper Kamp.

BG-Punkte: Williams (7), Ruoff (18), Spohr (5), Carter (18), Schwarz (6), Mönninghoff (9), Waleskowski (11), Borchers (2), Eatherton (11). - Beste: Berlin: Kikanovic (20), Johnson (17) und Siva (17).

Statistik

BG: Ruoff (18 Punkte/2 Dreier/4 Rebounds/3 Assists), Williams (7/1/1/9), Mönninghoff (9/3/2/5), Carter (18/1/12/0), Eatherton (11/0/4/3), Waleskowski (11/0/3/1), Schwarz (6/2/1/4), Spohr (5/1/0/1), Borchers (2/0/0/0). 

Teamwerte: Feldwürfe: 35/61 (57%). Dreier: 10/21 (48%). Freiwürfe: 7/9 (78%). Rebounds: 30 (9 Off/21 Def). Assists: 26. Ballverluste: 24. Fouls: 21.

Alba: Johnson (17 Punkte/3 Dreier/2 Rebounds/3 Assists), Kikanovic (20/0/4/2), Gaffney (2/0/3/3), Milosavljevic (14/1/5/1), Akpinar (0/0/0/0), Atsür (10/2/1/4), Giffey (3/1/1/0), Malu (2/0/1/0), Carter (2/0/0/0), Radosavljevic (2/0/0/0).

Teamwerte: Feldwürfe: 35/61 (57%). Dreier: 10/21 (48%). Freiwürfe: 7/9 (78%). Rebounds: 30 (9 Off/21 Def). Assists: 26. Ballverluste: 24. Fouls: 21.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.