Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Schmerzhafte BG-Niederlage in Braunschweig

81:90 Schmerzhafte BG-Niederlage in Braunschweig

Für die BG Göttingen wird es im Kampf um den Klassenverbleib in der Basketball-Bundesliga ganz schwer: Die Veilchen unterlagen am Sonnabend bei den Basketball-Löwen Braunschweig vor 3335 Zuschauer in der Braunschweiger Volkswagenhalle verdient mit 81:90 (40:50) - und ließen dabei in der Defensive viel zu viel zu.

Voriger Artikel
„Wir schaffen das“
Nächster Artikel
Abstiegskampf der Göttinger spitzt sich zu
Quelle: Kuhl

Göttingen. Die Partie hatte hektisch begonnen - und beruhigte sich bis zur Halbzeit nicht mehr, unter anderem, weil mit fast allen Mitteln gekämpft wurde. Beim Gastgeber hatte Derek Needham einen Sahnetag erwischt, und die Veilchen fanden kein probates Mittel, den treffsicheren Point Guard zu stoppen. Teilweise konnte Needham schalten, wie er wollte, und bis zur Halbzeit hatte er zwei von drei Dreiern getroffen und sensationelle 23 Punkte auf der Habenseite. Am Ende waren es 33 Zähler, und Löwen-Trainer Raoul Korner lobte: "Derek hat uns von Beginn an den Push gegeben."

Bei der BG musste Khalid El-Amin mit seiner Rückenverletzung passen. Von mehr als 300 Veilchen-Fans nach vorn gepeitscht, konnte am ehesten Harper Kamp dagegenhalten. Kamp leistete sich einige Fehlpässe, zeigte sich aber enorm treffsicher. Resultat: Der Forward war bis zur Halbzeit mit 13 Punkten bester BG-Schütze und kam insgesamt auf starke 21 Zähler.

 
Wie sehr Braunschweig den Sieg nach drei Heimniederlagen in Folge wollte, zeigte sich an einer Randnotiz von der Freiwurflinie aus: Kenneth Frease traf für den Gastgeber gar nichts - und ging nach dem dritten Fehlwurf hintereinander mit einer offenbar verletzten Hand auf die Bank. Needham trat für ihn, traf, und die BG-Fans skandierten "Schieber!" Roijakkers, der später ein technisches Foul kassierte, revanchierte sich im zweiten Viertel, und Ian Hummer fiel nach einem Gespräch mit dem Trainer wie vom Blitz getroffen kurzzeitig mit Krampf aus. Löwen-Trainer Raoul Korner berichtete später in der Pressekonferenz, dass Frease nach einer Szene zuvor am Handgelenk geblutet hatte und eigentlich schon vor dem ersten Freiwurf hätte behandelt werden müssen. "Das sah bei ihm aus wie nach einem Selbstmordversuch." Die Freiwurfschwäche zog sich wie ein roter Faden durch den Löwen-Auftritt.

 
In sportlicher Hinsicht lief die BG fast von Beginn an einem Rückstand hinterher. Es lief einfach nicht, David Godbold traf einige unglückliche Entscheidungen, Terrell Everett spielte schwach. Trotz einer teilweise übermotivierten Performance war die BG beim 37:39 (18.) wieder dran, ließ die Löwen aber wieder davonziehen. Zur Halbzeit hatte sich Braunschweig beim 50:40 wieder einen Zehn-Punkte-Vorsprung erarbeitet.

 
Wer gedacht hatte, dass es im dritten Viertel besser wird, sah sich getäuscht: Die BG sprach reihenweise Einladungen aus, ein Turnover jagte den nächsten. Immer wenn die Gäste sich rangekämpft hatten, setzte es den Rückschlag. Zeitweise lagen die Veilchen mit 19 Punkten zurück, einen mitentscheidenden Dreier versenkte Simon zum 81:69. Everett war zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr dabei, er hatte bereits im dritten Viertel das fünfte Foul gezogen.
Einmal mehr eindrucksvoll präsentierten sich die Veilchen-Fans, die nach dem Abpfiff angesichts des drohenden Abstiegs minutenlang die BG-Spieler mit Sprechchören aufmunterten. Die Profis wagten nicht, in die Kabine zu verschwinden, und in Braunschweig bildete sich so eine regelrechte Göttinger Feier - und das nach einem 81:90 bei den nicht als Offensivmonster bekannten Braunschweigern. Aber die BG-Anhänger hatten gemerkt: Das Team hatte zumindest bis zum letzten Augenblick gekämpft. "Ich muss mich bei den Fans für die gute Stimmung bedanken", sagte BG-Trainer Johan Roijakkers nach der Partie. Korner wünschte den Göttingern, dass sie den Klassenerhalt schaffen - "die Fans und das Team hätten es verdient, in der Liga zu bleiben".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.